1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: FC Monheim lässt zu viele Chancen aus

Fußball : FC Monheim lässt zu viele Chancen aus

Der Fußball-Bezirksligist stand nach dem überraschenden Rücktritt seines Trainers Daniel Cartus stark unter Druck. Das 1:2 beim kampfstarken SSV Berghausen hatte damit aber nichts zu tun. Die sonst guten Gäste waren vorne zu harmlos.

Als Martin Zerwas den Fußball-Bezirksligisten FC Monheim (FCM) im Lokalderby beim SSV Berghausen nach nur fünf Minuten in Führung brachte und sich daraufhin beinahe das gesamte Team in einer riesigen Jubeltraube zusammenfand, schien für Monheim alles gut zu werden. Es sah danach aus, dass der FCM die Aufregung der vergangenen Woche mit dem überraschenden Rücktritt von Trainer Daniel Cartus durch eine Trotzreaktion beantworten könnte. Weil die Gastgeber die Partie aber drehten und mit 2:1 (1:1) gewannen, bleibt der "Fall Cartus" brandheiß. "Natürlich hatte die Mannschaft eine Last zu tragen. Aber wir haben trotzdem alles abgerufen. Nur haben wir die Tore nicht gemacht. Für mich war es von uns eins der besten Spiele in dieser Saison", sagte Daniel Honnef, der fürs Lokalduell zum Cheftrainer aufgestiegen war.

Nach einem Ballverlust im SSV-Aufbau schaltete der FCM schnell um und Dejan Lekic bediente Zerwas - der den Ball wuchtig ins Tor von SSV-Schlussmann Tobias Lehnert beförderte - 1:0 (5.). Wenig später hätte Lekic beinahe auf 2:0 erhöht, doch er verfehlte knapp (12.). Auf der anderen Seite hatten die Monheimer Glück, als bei zwei kniffligen Zweikämpfen im Strafraum der Elfmeterpfiff ausblieb. Zumindest beim Foul an Berghausens Dennis Többen hätte es wohl einen Strafstoß geben können (12.).

Nachdem Monheims Samir Al Khabbachi an Lehnert gescheitert war (19.), begann allmählich die Wende. Berghausen war jetzt deutlich besser in den Zweikämpfen und kam über seinen hohen Einsatz in die Partie zurück. "Wir hatten heute endlich mal wieder die richtige Einstellung zum Spiel", fand SSV-Coach Siegfried Lehnert.

Mit der ersten guten Torchance gelang den Gastgebern der Ausgleich, als FCM-Keeper André Maczkowiak einen Schuss von Nick Nolte nur abklatschen konnte und Többen zum 1:1 abstaubte (34.). In der Folge waren aber wieder die Monheimer am Drücker, die bei Chancen von Michael Rentmeister (38.) und Lekic (40.) wiederum hätten in Führung gehen können. In der zweiten Hälfte hatte Interimscoach Honnef im Grunde ebenfalls nur die Abschlussschwäche zu bemängeln. Doch genau dieser Punkt war entscheidend: Lekic (61.), Samir Al Khabbachi (68.), Rentmeister (70.), Bahadir Incilli (71.) und erneut Al Khabbachi (74.) ließen beste Gelegenheiten aus. Auf das 2:1 (83.) durch Dennis Herhalt, der nach der Vorarbeit von Sascha Konstanty zur Stelle war, reagierte Monheim mit einer Schlussoffensive - die der SSV nach der Gelb-Roten Karte gegen Nick Nolte (88./taktisches Foul) in Unterzahl überstehen musste. Außer einem Lattentreffer von Marko Nikolic (86.) sprang für die Gäste jedoch nichts mehr heraus. Und deshalb blieb die Trotzreaktion der Mannschaft unbelohnt.

(mroe)