FC Monheim ist in der Oberliga stabiler als die Sportfreunde Baumberg

Fußball-BIlanz : Baumberg schwankt, Monheim nicht

Der FC Monheim hat die zweitbeste Defensive der Liga und steht vor allem deshalb auf Rang zwei. So stabil wären die Sportfreunde Baumberg gerne, die den drittbesten Angriff und die drittschlechteste Defensive vereinen.

Die Hinrunde der Saison 2019/2020 in der Fußball-Oberliga ist beendet, und auch wenn das Stadt-Derby zwischen dem FC Monheim und den Sportfreunden Baumberg vor rund zwei Wochen 1:1 endete, sehen bisheriger Saisonverlauf und Tabellenstand einen Klub vorne.

Der FC Monheim steht seit dem achten Spieltag auf Rang zwei und ist damit weiterhin erster Verfolger der Übermannschaft des SV Straelen, die sich mit der fast makellosen Bilanz von 48 aus 51 möglichen Punkten aus 17 Spielen die Herbstmeisterschaft gesichert hat. Dass die Bilanz des Spitzenreiters eben nicht makellos ist, liegt am FCM, der ihm an jenem achten Spieltag die einzige Niederlage zufügte: Philip Lehnert sorgte mit seinem Treffer in der 61. Minute für den 1:0-Sieg. Ab dem sechsten Spieltag blieben die Monheimer ganze elfmal ungeschlagen, was in anderen Spielzeiten, ohne eine Übermannschaft wie Straelen, für einen Titelkandidaten gereicht hätte. Das Team von Dennis Ruess stellt mit nur 16 Gegentreffern in 17 Spielen die zweitbeste Defensive hinter Straelen (14). Die 32 eigenen Treffer bedeuten auch eine Offensive im gehobenen Mittelfeld, die Balance stimmt also. Zur Bilanz gehört aber auch, dass die jüngsten vier Spiele nicht gewonnen wurden und es zum Hinrunden-Abschluss erstmals seit dem fünften Spieltag wieder eine Niederlage gab, und dass das 2:3 gegen Ratingen 04/19 die erste Heimniederlage der Saison war.

So stabil wie der Lokarivale wären die Sportfreunde Baumberg sicherlich gerne, aber ihr Saisonverlauf gleicht einer Berg- und Talfahrt, wie die „Fieberkurve“ aus Tabellenplätzen nach den jeweiligen Spieltagen zeigt. Zwei überzeugenden Siegen zum Start folgte eine 1:5-Heimklatsche gegen den VfB Hilden, weiter ging es mit Sieg, Unentschieden, Niederlage und wechselnd so weiter. Die SFB hatten aber auch mit erheblichen Personalsorgen – durch Verletzungen oder Rote Karten mit längeren Sperren – zu kämpfen, zudem fiel Trainer Salah El Halimi mit einer Bandscheiben-OP länger aus. So liegen die Baumberger unter ihren Erwartungen und als Tabellen-14. derzeit auf dem letzten Rang, der den Klassenerhalt bedeutet. Allerdings haben sie noch ein Spiel in der Hinterhand, die Partie gegen die SSVg Velbert wird im Februar nachgeholt. Dennoch stellen die SFB den drittbesten Angriff der Liga, ihre 34 Tore in nur 16 Spielen bedeuten 2,13 Treffer pro Spiel, nur der FC Kray (2,29) und natürlich Straelen (3,12) sind besser. Allerdings – und das erklärt die Schwankung – haben die SFB auch die drittschlechsteste Defensive der Liga mit 38 Gegentoren in 16 Spielen (2,38). Da besteht Stabilisierungsbedarf.