FC Monheim gewinnt in der Oberliga gegen den TSV Meerbusch 1:0

Fußball : FC Monheim baut die Siegesserie aus

Mit dem 1:0-Heimsieg über den TSV Meerbusch festigen die Hausherren den zweiten Rang in der Fußball-Oberliga. „Trotz der Platzverhältnisse war es ein interessantes Spiel zwischen zwei guten Mannschaften. Wir sind heute der glückliche Gewinner, auch wenn wir das Ergebnis am Ende sogar noch deutlicher gestalten können. Das wäre aber dann doch zu viel gewesen“, meinte Trainer Dennis Ruess

Die Fußballer des FC Monheim (FCM) marschieren weiter durch die Oberliga und setzten sich am Sonntag auch im Heimspiel gegen den starken TSV Meerbusch mit 1:0 (1:0) durch. „Das Ergebnis ist für uns super, auch wenn es in Teilen glücklich zustande kam. Aber dafür schäme ich mich nicht“, sagte Monheims Trainer Dennis Ruess nach dem dritten Sieg in Serie.

Die Hausherren hatten sich vor der Partie bewusst für den Naturrasenplatz entschieden, um neben der spielerischen Komponente auch ihre geballte Kampfkraft in die Waagschale werfen zu können. „Wir wussten, dass Meerbusch spielerisch zu den besten Mannschaften der Liga gehört“, erklärte Ruess, der den Gegner so stoppen wollte.

Auf dem tiefen Geläuf brauchten beide Mannschaften zunächst tatsächlich Zeit, um in die Partie zu finden, die dann aber mit zunehmender Spieldauer besser und besser wurde. Daran hatten auch die Gäste aus Meerbusch großen Anteil, die spielerisch an diesem Tag sogar auf dem Rasen den besseren Eindruck machten. Doch Monheim stellte dem vor allem im Zentrum mit Tim Kosmala, Yannic Intven, Bahadir Incilli und Chris Lange enorme Zweikampfstärke entgegen – und im ersten Durchgang verzeichneten die Hausherren so auch die besseren Gelegenheiten. Eine abgefälschte Flanke von Julian Meier köpfte Kosmala knapp über das Meerbuscher Gehäuse (12. Minute), und später scheiterte Meier nach einem Steilpass von Daud Gergery am TSV-Keeper (28.).

Gegen Ende des ersten Durchgangs machte es der erst 19-jährige Mittelfeldmann dann aber besser: Nach einem Eckball konnte die Meerbuscher Defensive den Ball nicht klären, der plötzlich am kurzen Pfosten vor Meiers Füßen landete – 1:0 (38.). Noch vor der Pause hatten die Gäste die Gelegenheit zum Ausgleich, doch der Abschluss ging über das Tor von Monheims Keeper Björn Nowicki (42.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Meerbusch den Druck merklich und kam auch immer wieder zu guten Möglichkeiten. Zunächst zielte ein Meerbuscher Angreifer knapp am Kasten vorbei (47.), und nur eine Minute später rettete Nowicki im Eins-gegen-Eins mit einer fabelhaften Fußabwehr (48.). In der Folge hatten die Monheimer weitere brenzlige Situationen zu überstehen, doch gegen Ende der Partie nutzte der FCM die sich nun bietenden Räume zum Kontern. Robert Norfs Treffer wurde wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen (77.), und auf der anderen Seite traf ein Meerbuscher den Pfosten (80.).

Die letzten großen Gelegenheiten vergab Monheims Tobias Lippold, der nach schnellen Gegenzügen zweimal frei vor dem Gästetor auftauchte, sein Ziel aber verfehlte (85./86.). „Trotz der Platzverhältnisse war es ein interessantes Spiel zwischen zwei guten Oberliga-Mannschaften. Wir sind heute der glückliche Gewinner, auch wenn wir das Ergebnis am Ende sogar noch deutlicher gestalten können. Das wäre aber dann doch zu viel gewesen“, meinte Ruess und brach noch einmal eine Lanze für seine Mannschaft: „Für das, was wir da in letzter Zeit immer wieder zusammenbasteln müssen, ist das richtig gut, vor allem auch von den Jungs, die dann immer wieder in die Bresche springen.“

Mit den nächsten drei Punkten festigte der FCM (23) den zweiten Tabellenplatz und liegt nun vier Zähler hinter dem Spitzenreiter SV Straelen und vier Punkte vor dem Dritten FC Kray. Weiter geht es für die Monheimer am kommenden Sonntag mit der Partie beim Tabellenzwölften Turu 80 Düsseldorf.

Mehr von RP ONLINE