1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: FC Monheim feiert Kapitän Karachristos

Lokalsport : FC Monheim feiert Kapitän Karachristos

Der Fußball-Oberligist trug die 0:3-Niederlage gegen SW Essen gelassen, weil diesmal andere Dinge wichtiger waren.

Sportlich ging es für den Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM) am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 um nichts mehr. Der emotionalste Moment der Partie, die die Monheimer gegen den ETB SW Essen mit 0:3 (0:2) verloren, ereignete sich deshalb kurz vor Schluss. Als Monheims Alexander Karachristos in der 88. Minute den Platz verließ, erhoben sich alle im Rheinstadion - und die gesamte Mannschaft verabschiedete ihren Kapitän, der in den vergangenen Jahren großen Anteil an den Erfolgen des Vereins hatte und jetzt seine Schuhe an den Nagel hängt.

"Ich denke, auch der Schiedsrichter und der Gegner haben gemerkt, dass da jemand verabschiedet wird, der sich ganz große Verdienste für diesen Verein erworben hat. Das war ein schöner Moment, weil wir Alex noch einmal zeigen konnten, was er hier für einen Stellenwert hat. Und solche Dinge stehen an einem solchen Tag im Vordergrund und nicht das nackte Ergebnis", sagte Monheims Trainer Dennis Ruess, der vor einigen Jahren noch selbst mit Karachristos zusammengespielt hatte. Gerne hätte der FCM auch Dejan Lekic einen solchen Moment beschert, doch am Ende hatte der Trainer keine Auswechslung mehr übrig, um dem langjährigen Torjäger (hört aus beruflichen Gründen auf), ebenfalls den verdienten Sonderapplaus zu verschaffen.

Das wiederum lag daran, dass der FCM erneut mit argen Personalsorgen in die Partie gegangen war. Vor dem Spiel meldeten sich zusätzlich Daud Gergery und Leroy Mickels kurzfristig verletzt ab, sodass die Bank erneut nur dünn besiedelt war. Am Ende wechselte Ruess den angeschlagenen Matteo Agrusa, den nach mehrmonatiger Verletzung zurückgekehrten Gordon Weniger und Eray Bastas ein - der am Vormittag über 90 Minuten in der Zweiten mitgewirkt hatte. "Natürlich ist es nicht schön, zu verlieren, aber heute war einfach nicht mehr drin. Das war für die Jungs, die alle vormittags beim Spiel der Zweiten zugeguckt haben, ein langer Tag. Irgendwann ist man platt und müde im Kopf", urteilte Ruess.

Die erste gute Gelegenheit vergab Lekic (11.) und kurz darauf gelang den Gästen das 1:0 (14./Junmyeong Oh). Essens Torjäger Marvin Ellmann setzte wenig später einen Freistoß an den Pfosten (18.), ehe Lekic dem Ausgleich bei seinem Kopfball nahe war (25.). Das 2:0 (32.) für Essen durch Ellmann erinnerte dann in der Entstehung stark an den ersten Treffer, denn wieder wusste Monheim den Pass in die Schnittstelle nicht zu verteidigen.

Im zweiten Durchgang bewahrte FCM-Keeper Johannes Kultscher seine Mannschaft mit guten Paraden vor einer noch deftigeren Niederlage (53./62./66./70.), aber beim 0:3 (78./Ellmann) war selbst der hervorragend aufgelegte Schlussmann machtlos. So war alles längst entschieden, als es zum emotionalen Höhepunkt der Partie kam und Kapitän Karachristos von Bord ging.

FCM: Kultscher, Kreis, Intven, Karachristos (88. Weniger), Lange, Salau, Becker, Lehnert (78. Bastas), Schütz, Lekic, Albayrak (73. Agrusa).

(mroe)