1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

FC Monheim empfängt in der Oberliga den TSV Meerbusch

Fußball : FCM erwartet Spiel auf Augenhöhe

Es ist das Top-Spiel der Fußball-Oberliga an diesem Wochenende: Die heimstarken Monheimer empfangen am Sonntag als Tabellenzweiter den -vierten TSV Meerbusch, der auf fremden Plätzen noch ungeschlagen ist. „Der Gegner gehört aufgrund der Qualität, seiner Spielidee und der Philosophie zur Elite der Liga“, sagt FCM-Trainer Dennis Ruess.

Findet für den derzeit erfolgreichen und formstarken Oberligisten 1. FC Monheim (FCM) nach den zuletzt erfolgreichen Spielen jetzt ein goldener Oktober statt? Zum Auftakt bestreiten die Monheimer das Spitzenspiel auf heimischer Anlage gegen den ebenfalls derzeit überzeugenden TSV Meerbusch (Sonntag, 15 Uhr, Rheinstadion). Danach stehen weitere schwierige Aufgaben für die Truppe von FCM-Coach Dennis Ruess auf dem Programm: Am übernächsten Sonntag reist man zur heimstarken TuRU Düsseldorf (13. Oktober), bevor man den SC Velbert empfängt (20.10.), ehe die Aufgabe beim FC Bocholt zu bewältigen ist (27.10.).

Doch zunächst ist der FCM absolut auf die seit fünf Spielen ungeschlagenen Meerbuscher fokussiert, die den seit vier Spielen unbesiegten Hausherren alles abverlangen werden. „Der Gegner gehört aufgrund der Qualität, seiner Spielidee und der Philosophie zur Elite der Liga. Wir treffen auf eine spielstarke, erfahrene und hungrige Mannschaft, gegen die wir deutlich mehr abrufen müssen als zuletzt beim 2:0-Sieg in Cronenberg“, erläutert Ruess, der sich der Schwere der Aufgabe bewusst ist. Während die Monheimer ihren ausgezeichneten zweiten Platz mit 20 Punkten verteidigten, über­flügelten die Gäste am letzten Spieltag den FC Kray (2:0-Sieg) und kletterten mit 17 Punkten auf Rang vier. Während der FCM im Rheinstadion eine Macht ist und seine vier Spiele dort mit einem Torverhältnis von 8:1 entscheiden konnte, sind die Meerbuscher auf fremden Plätzen ungeschlagen (9:4 Tore). „Tendenziell ist es egal, wo gespielt wird, denn es wird ein intensives Spiel auf Augenhöhe, das in alle Richtungen ausschlagen kann“, findet Ruess, für den die Tagesform und die Konzentration während der entscheidenden Momente die wichtigen Faktoren sind.

„Wichtig ist, dass wir unser erstes Ziel mit 20 Punkten bereits jetzt erreicht haben, und wenn wir stabil und in derzeitiger Verfassung bleiben, wollen wir das Punktekonto bis zur Winterpause auffüllen“, so Ruess, dessen Truppe sich weitere Etappenziele gesetzt hat. In der Vorsaison erreichte der FCM die anvisierte 20-Punkte-Marke am 15. Spieltag und belegte in der Endabrechnung mit 55 Punkten einen hervorragenden vierten Platz.

Personell kann Ruess beinahe aus dem Vollen schöpfen, da sich Marc Schiffer, Bahadar Incilli und Robert Norf wieder im Trainingsbetrieb befinden. In Philip Lehnert fehlt allerdings ein wichtiger Mittelfeldakteur (Urlaub) und Dennis Ordelheide laboriert noch an seiner Muskelverletzung. Bei den Meerbuschern hofft man auf den Einsatz der beiden gefährlichen Stürmer – Sebastian van Santen kam vor der Saison vom Regionalligisten SG Wattenscheid 09 und ist Top-Scorer des Teams, während Alexandris Zissis im letzten Spiel beide Treffer erzielte. „Wir müssen den Gegner intensiv bearbeiten, um letztendlich zum Erfolg zu kommen“, meint Ruess, dessen Truppe mit neun Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga stellt.