Fußball : Erlebnis ja, Erfolg nein

Fußball-Oberligist SF Baumberg verkaufte sich beim Tabellenführer KFC Uerdingen lange sehr ordentlich, musste aber eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Die Entscheidung fiel vor fast 2000 Zuschauern in den letzten zehn Minuten.

Zumindest für die jungen Spieler des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) war der Auftritt beim KFC Uerdingen im Grotenburg-Stadion ein echter Höhepunkt. Vor 1944 Zuschauern konnte Baumberg allerdings nichts Zählbares entführen — 0:3 (0:0). "Klar hat Uerdingen insgesamt verdient gewonnen, aber ich bin nicht unzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft", erklärte SFB-Coach Jörg Vollack, "wir müssen da jetzt die positiven Dinge rausziehen."

Den personellen Engpass in der Defensive löste Vollack auf, indem er Mittelfeldspieler Uwe Brüggemann in die Innenverteidigung zurückzog. Für ihn agierte Markus Bryks auf der Position im defensiven Mittelfeld neben Kapitän Hayreddin Maslar. Im Angriff setzte Vollack auf Konterstürmer Ali Daour. während Top-Torjäger Michael Rentmeister (vier Treffer) erneut auf der Bank saß.

Nach acht Minuten musste SFB-Torhüter Björn Nowicki das erste Mal eingreifen, als er einen Freistoß des Uerdingers Issa Issa aus dem Winkel fischte. Wenig später wiederholte sich dieses Duell — und wieder parierte Nowicki (25.). Kurz vor dem Wechsel hatte Maslar die beste Baumberger Chance, verfehlte jedoch sein Ziel nach einer Daour-Flanke per Kopf knapp (37.).

Versuch der Überraschung

Insgesamt ließ sich Baumberg ohnehin nicht von der lautstarken Kulisse beeindrucken. So spielten Bryks und Louis Klotz im Mittelfeld mit der Hacke, während Maslar den weit vor dem Tor stehenden KFC-Keeper mit einem Schuss von der Mittellinie überraschen wollte.

Nach dem Wechsel hatte Salah El Halimi die Möglichkeit zur Baumberger Führung, brachte jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball (49.). Kurz darauf spielte der ansonsten starke Brüggemann einen Fehlpass, den die SFB-Verteidigung nur zur Ecke abwehren konnte. Hier passierte Nowicki, der den Eckball unterlief, ebenfalls sein einziger Fehler — und Ioannis Alexiuo brachte das Leder irgendwie über die Linie — 0:1 (51.).

Rote Karte für Nowicki

Kurz darauf kam es zu einer Rudelbildung an der Seitenauslinie. Und SFB-Linksverteidiger Marcel Löber konnte froh sein, dass der Unparteiische einen Schlag ins Gesicht des Gegenspielers übersah (56.). El Halimi kam dann nicht richtig zum Abschluss (70.), bevor eine Kopie des 1:0 in der 80. Minute die Entscheidung brachte.

Nach einer Ecke drückte erneut Alexiou den Ball aus dem Getümmel über die Linie — 2:0. Nach einem Foul an KFC-Stümer Benjamin Baltes (war durch) musste Torhüter Nowicki zu allem Überfluss noch mit der Roten Karte vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte Issa Issa sicher zum 3:0-Endstand (87.).

(mroe)