Eray Bastas lässt die Monheimer jubeln

Fußball: Eray Bastas lässt die Monheimer jubeln

Der Stürmer traf kurz vor Schluss zum 1:0-Erfolg des kampfstarken Oberligisten gegen die SSVg. Velbert

Dass die Oberliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) ein unangenehmer Gegner sind, dürfte inzwischen in der Region bekannt sein. Jetzt traf die Mannschaft von Trainer Dennis Ruess als Außenseiter auf die spielstarke SSVg. Velbert, doch mit einer großen Portion an Kampf und Leidenschaft gab es einen 1:0 (0:0)-Sieg. „Wir haben jetzt auch eine der großen Mannschaften unserer Liga geschlagen und unsere gute Heimbilanz weiter verbessert“, stellte Ruess zufrieden fest.

Die Gastgeber starteten sehr engagiert, konnten sich aber zunächst nicht in die gefährlichen Zonen der Velberter Hälfte vorarbeiten. Auch die Gäste hatten im Spiel nach vorne nur wenige Ideen, weil Monheim hervorragend vorbereitet war. „Von Anfang an haben wir uns auf das System der Velberter eingestellt. Sie haben ihre Taktik nach einer Viertelstunde gewechselt, aber auch darauf haben wir richtig reagiert“, sagte der FCM-Coach, dessen Team durch seine hohe Laufbereitschaft immer wieder Räume schloss.

Dass der gefährliche FCM-Stürmer Nikola Aleksic aufgrund einer Knieverletzung in der 14\. Minute gegen Eray Bastas ausgewechselt werden musste, war ein Rückschlag – und trotzdem ließen sich die Hausherren nicht beirren, sondern sie waren weiter um offensive Aktionen bemüht. Nach etwa einer halben Stunde versuchte es Tobias Lippold mit einem Schuss aus 18 Metern Entfernung, doch der Gäste-Keeper war zur Stelle (28\.). Anschließend setzte Tim Kosmala einen Versuch aus 40 Metern Entfernung knapp vorbei. Ruess: „Das war ein brutaler Strahl, der uns fast die Führung gebracht hätte.“

Im zweiten Durchgang wirkten die Monheimer noch zielstrebiger. Ufumwen Osawe setzte sich zunächst über die rechte Außenbahn durch, doch seine Hereingabe fand keinen Abnehmer (46\.). Erstaunlich: Velbert hatte mehr Ballbesitz, aber die Gäste wirkten nach vorne weiter nicht zwingend. Selbst der spielstarke Ex-Monheimer Leroy-Jacques Mickels zu keiner vernünftigen Gelegenheit.

  • Fußball : Ruess-Team trotzt schwierigen Bedingungen

Nachdem SC-Keeper Philipp Sprenger einen Schuss von Noah Salau gehalten hatte (75.), konnte Jan Nosel die Hereingabe von Denis Labusga nicht verwerten (77.). Anschließend gelang Velbert ein gefährlicher Freistoß – bei dem FCM-Keeper Johannes Kultscher eine ebenso starke Parade zeigte (88.). Im Anschluss an die folgende Gäste-Ecke konterte Monheim über Salau, dessen Vorlage Bastas zum 1:0 (89.) verwertete.

„Das war Wahnsinn“, fand Ruess, „die Jungs haben Spaß und freuen sich so sehr, dass sie fast die Kabine abreißen. Am Ende ist der Sieg glücklich, aber aufgrund unserer erbrachten Leidenschaft nicht komplett unverdient.“ Durch den Erfolg kletterte Monheim auf den neunten Rang (24 Punkte), während Velbert in der engen Spitzengruppe auf Platz vier abrutschte (29 Zähler). Ganz klar: Mit einer derartigen Einsatzbereitschaft und Willensstärke sind die Monheimer für jeden ein unangenehmer Gegner.

FC Monheim: Kultscher, Lange, Schiffer, Schütz, Hombach (90.+2 Hauschke), Aleksic (14. Bastas), Nosel (77. Labusga), Osawe, Lippold, Kosmala, Salau.

Mehr von RP ONLINE