Basketball: Enttäuschend: Als die Tigers den Faden verloren

Basketball: Enttäuschend: Als die Tigers den Faden verloren

Der Basketball-Oberligist BG Monheim (BGM) führte im Spiel beim TuS Maccabi Düsseldorf lange, musste aber noch eine unnötige 59:73 (27:26)-Niederlage einstecken. "Das ist ein Rückschlag für uns, denn wir hätten niemals als Verlierer vom Platz gehen dürfen", fand BGM-Trainer Tom Warschun, dessen Mannschaft eine gute Chance für noch mehr Sicherheit verpasste. Rang neun und die 25 Zähler müssten allerdings für den Klassenerhalt reichen.

Nach dem 7:7 (7.) legte Monheim das 21:15 vor (14.) und baute später die 27:26-Pausenführung (20.) auf 54:45 aus (32.). Anschließend verloren die Tigers allerdings völlig ihren Spielfluss. "In der Phase ist uns der Teamspirit abhanden gekommen und wir haben keine Antworten mehr gefunden", sagte Warschun. Die Tigers kamen mit der umgestellten Abwehr nicht zurecht und Düsseldorf traf in der Schlussphase sehr sicher von der Freiwurflinie.

Warschuns Mannschaft schaffte auf der anderen Seite bis zum Ende der Partie nur fünf weitere Korbpunkte — viel zu wenig. Trotz des insgesamt enttäuschenden Resultats hatte der Coach für die starken Tim Knupp (bester Werfer), Younes Trabelsi (viel Einsatz) und Björn Gieseck (starke Rebounds) ein besonderes Lob übrig.

BGM: Gieseck (14), Dornhof (4), Kunz (2), Trabelsi (7), Knupp (22), Mendorf, Strottner (2), Benkirat, Escapa (8), Galeczki, Lendel.

(RP)