Fußball : Ein trauriger Vorsitzender

In diesem Jahr feiert der Verein TuSpo Richrath das 145. Jahr seines Bestehens. Das soll ihm erst einmal einer nachmachen. Es muss eine große Ehre sein, den Langenfelder Traditionsklub leiten zu dürfen. Denn Leidenschaft, langjährige Fans und Zusammenhalt - das sind die Attribute, die man einem solchen Verein zuschreiben würde.

Rainer Broichgans, der 1. Vorsitzende des TuSpo, ist aber aktuell die "ärmste Sau" am Schlangenberg. Er schmeißt einen Fußballverein, der diese Bezeichnung kaum noch verdient hat. Broichgans macht den Job, der so wohlklingend ist, weil es schlichtweg niemand anderen gibt. Eines kann man dem neuen Boss definitiv zuschreiben: Kompetenz. Genau das Attribut, das beim TuSpo in der vergangenen Zeit schmerzlich vermisst wurde. Endlich ist einer da, der etwas bewegen könnte.

Er kann es aber nicht alleine.

Vermeintlich simple Dinge wie die Organisation des eigentlich jährlich stattfindenden TuSpo-Cups gelingen nicht, weil Broichgans sich hätte allein kümmern müssen. Er wollte, so sagte er, sich "nicht zum Deppen machen". Die Zusammensetzung eines Kaders läuft sehr schleppend, weil Broichgans kein Sportlicher Leiter zur Seite steht.

Die Trainerfrage ist auch so eine Sache. Achim Nohlen ist zwar - endlich - aus dem Urlaub wieder da. Doch wirklich reibungslos ist die Zusammenarbeit auch nicht, weswegen während der Abwesenheit des Übungsleiters verschiedene Alternativen durchgesprochen wurden. So viel zum Thema Autorität des Trainers.

  • Alexa Leimbach will sich als junge
    Volleyball, Regionalliga : Erfolge gibt es nur gemeinsam als Team
  • Reusraths Martin Steinhäuser (re.) dürfte nun
    Fußball, Landesliga : SC Reusrath muss auch auswärts Stärke finden
  • Stoßstürmer für Ratingen: Zissis Alexandris (vorne)
    Fußball, Oberliga : Die offensiven Wechsel greifen bei 04/19

Zurück zu Broichgans: Sein Job ist nicht erstrebenswert, sondern vielmehr eine der schwersten Aufgaben, die es aktuell im Fußball geben kann - weil es in Richrath an grundlegenden Attributen wie Leidenschaft, Fans oder Zusammenhalt gewaltig mangelt.

MORITZ LÖHR

(mol-)