Fußball : Ein Schuss in den Ofen

Für den Fußball-Oberligisten SF Baumberg war das 1:3 gegen den TuS Bösinghoven schon das sechste Spiel hintereinander ohne Sieg. Uwe Brüggemann flog vom Platz und Michael Rentmeister wurde zur tragischen Figur.

Der erhoffte Schritt nach vorne blieb aus, denn die Sportfreunde Baumberg (SFB) verloren in der Fußball-Niederrheinliga gegen den TuS Bösinghoven mit 1:3 (1:1). Dabei scheiterten die Sportfreunde, die nun sechs Spiele in Folge sieglos sind, vor allem an ihrer schwachen Chancenverwertung — und sie hatten Pech bei der einen oder anderen Entscheidung des Unparteiischen. "Die Schiedsrichterleistung war eine Katastrophe. Der hatte keine klare Linie und ich hatte ein Riesenproblem damit, wie die Karten verteilt wurden. Hayro Maslar bekommt eine Gelbe Karte, weil sein Gegenspieler auf dem Ball ausrutscht. Später wird er gehalten. Das Trikot war fünf Meter lang — und es gibt kein Gelb", fand Jörg Vollack. Der SFB-Coach wurde schließlich der in der 77. Minute wegen Reklamierens aus dem Innenraum verwiesen.

In der Baumberger Innenverteidigung, die momentan durch das Fehlen von Fouad Bouali (Rotsperre) und Dennis Rossow (verletzt) besonders dünn besetzt ist, lief erneut der sonstige Mittelfeldspieler Uwe Brüggemann auf. Im Sturm durfte Michael Rentmeister wieder ran, der zuletzt mehrmals auf der Bank gesessen hatte. Und der Angreifer sollte diesmal zur tragischen Figur der Partie werden.

Erster Elfmeter verwandelt

Bösinghoven kam zwar besser ins Spiel, doch ab der zehnten Minute übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando, Nach einem Foul an Hayreddin Maslar verwandelte Rentmeister den fälligen Strafstoß — 1:0 (26.), sein fünfter Saisontreffer. Wenig später kamen die Gäste jedoch zurück, als Kevin Dauser aus abseitsverdächtiger Position heraus das 1:1 erzielte (28.). Und kurz vor der Pause traf die Baumberger der nächste Rückschlag, weil sie plötzlich dezimiert weitermachen mussten (44.).

Nachdem der gefoulte Uwe Brüggemann beim Nachstochern von einem Tritt getroffen worden war, warf er seinen Gegenspieler mit dem Spielgerät förmlich ab. Die folgende Rote Karte für den Baumberger war eine harte, aber durchaus regelkonforme Entscheidung. Abgesehen davon: Der sonst so routiniert und abgeklärt wirkende 29-Jährige hätte sich nicht derart provozieren lassen dürfen. So mussten die Sportfreunde wieder mal eine ganze Halbzeit lang in Unterzahl über die Runden kommen. Vollack reagierte in der Pause, indem er Reindolf Adu für Wiren Bhaskar brachte — um die Viererkette zu komplettieren.

In Unterzahl trumpften die Baumberger nun richtig gut auf. Zunächst vergab Rentmeister nach dem schönen weiten Pass von Adu (48.) eine gute Gelegenheit, ehe er kurz darauf von Louis Klotz stark bediente wurde und den Gäste-Keeper anschoss (50.). Später traf Klotz im Anschluss an eine sehenswerte Kombination über Maslar und Rentmeister nur den Pfosten (58.). Dass Vollacks Elf hier ihre Chancen nicht nutzte, wurde am Ende noch ziemlich teuer.

Zweiter Elfmeter an die Latte

Kevin Dauser traf mit seinem zweiten Tor zum 2:1 für Bösinghoven (69.), ehe der Unparteiische nach einem Foul an Markus Bryks erneut auf Elfmeter für die Sportfreunde entschied — den Rentmeister dann allerdings an die Latte setzte (72.). Mit Dausers 3:1 (86.) war das Schicksal der Sportfreunde ein paar Minuten vor dem Abpfiff besiegelt und die Hoffnung auf einen Schritt nach vorne dahin.

(mroe)
Mehr von RP ONLINE