Fußball : Ein alter Traum

Vor 25 Jahren schafften die Fußballer des FC Monheim den Sprung aus der Bezirksliga in die Landesliga. Trainer Frank Herbeling führte das Team um Kapitän Michael Nesseler zum Aufstieg – weil eine Einheit auf dem Platz stand.

Vor 25 Jahren schafften die Fußballer des FC Monheim den Sprung aus der Bezirksliga in die Landesliga. Trainer Frank Herbeling führte das Team um Kapitän Michael Nesseler zum Aufstieg — weil eine Einheit auf dem Platz stand.

Damals: Obmann Siegfried Schulz, Rüdiger Heinrichs, Jürgen Jehmlich, Andreas Paas, Enrico Bianconi, Thomas Körner, Rainer Kuhn, Udo Cassens, Teambetreuer Wolfgang Kunz (stehend, von links), Trainer Frank Herbeling, Andreas Poss, Michael Nesseler, Dirk Hauke, Wölkert, Michael Lauterbach, Uwe Lieske, Peter Lieske, Michael Paas (vorne, von links) schafften mit dem FC Monheim den erstaunlich souverän den Aufstieg in die Landesliga. Foto: Privat

Von einem Aufstieg in die Fußball-Landesliga kann der FC Monheim (FCM) in letzter Zeit nur träumen. Jahr für Jahr schrammt der Bezirksligist trotz eines beträchtlichen Aufwands (personell wie finanziell) mal knapp oder mal weniger knapp am großen Ziel vorbei. Was den Monheimern aktuell überhaupt nicht gelingen will, schaffte die erste Mannschaft des FCM vor 25 Jahren — und das bereits am viertletzten Spieltag. Das Team um Trainer Frank Herbeling, der vom damaligen Zweitligisten FC Union Solingen gekommen war, machte den Aufstieg in die Landesliga drei Runden vor Schluss klar und besiegelte damit den bis heute größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte.

So lange ungeschlagen

Das silberne Jubiläum feierte das Team von damals jetzt im Rheinstadion mit einem Spiel gegen die Alten Herren des FCM und genau wie in den drei vorangegangenen Jubiläumstreffen gabs einen Erfolg — 4:1. "Damit sind wir jetzt seit 25 Jahren ungeschlagen", scherzt Michael Nesseler, der in der Aufstiegssaison eigentlich stellvertretender Kapitän war, durch eine schwere Verletzung von Andreas Poss aber zum Spielführer wurde.

Als größtes Plus der damaligen Mannschaft sieht Nesseler den Zusammenhalt. "Wir waren damals vor der Saison absolut kein Favorit. Da waren Mannschaften wie TuRU Wermelskirchen, der SV Hilden-Nord oder die Sportfreunde Baumberg, die über viel größere finanzielle Mittel verfügten. Wir waren damals die jüngste Mannschaft, mit vielen Spielern aus der Monheimer Jugend. Und wenn man sieht, dass heute nach 25 Jahren immer noch 14 von 17 Spielern zum Jubiläumstreffen kommen, dann zeigt das schon, wie verschworen wir waren und sind", erklärt der Kapitän der Aufstiegself.

Im Karnevalswagen unterwegs

Das Sahnehäubchen bildete seinerzeit das letzte Auswärtsspiel des FCM beim ambitionierten Lokalrivalen SF Baumberg. Als soeben feststehender Aufsteiger fuhren die Monheimer mit einem Karnevalswagen nach Baumberg — und taten dem Konkurrenten damit eine echte Schmach an. Die perfekte Saison wurde dann dadurch abgerundet, dass zweite und dritte Mannschaft des FCM ebenfalls in eine höhere Klasse aufstiegen.

In der folgenden Spielzeit ging es direkt wieder zurück in die Bezirkslig — obwohl sich der FCM in der Landesliga beachtlich schlug und nur zwei Spiele mit mehr als einem Tor Unterschied verlor. Nesseler: "Da haben uns einfach die finanziellen Mittel gefehlt." Der Traum war damit nicht unbegrenzt haltbar — aber wenigstens für einen kurzen Zeitraum überhaupt erfüllt.

(mroe)