Handball: Echt stark: Abwehr der SGM rührte Beton an

Handball : Echt stark: Abwehr der SGM rührte Beton an

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Monheim (SGM) fuhren im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TV Witzhelden den Lohn für eine starke Leistung ein, denn am Ende sprang ein deutlicher 28:18 (14:5)-Sieg heraus. Wichtigster Baustein war wieder einmal die starke Deckung, die im ersten Abschnitt kein einziges herausgespieltes Tor zuließ. Witzhelden kam einmal per Siebenmeter und viermal über Tempogegenstöße zum Erfolg.

Die beiden SGM-Trainer Michael Pußar und Jürgen Debus sahen, wie sich ihr Team ziemlich schnell absetzte – 3:1 (5.), 12:1 (21.). Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeberinnen dann erneut und vermehrt durchwechseln. Trotzdem hatte Monheim alles unter Kontrolle und lediglich die Ausbeute bot später noch Anlass zur Kritik.

Bloß etwas Kosmetik

"Wir haben zu wenige Tore geworfen und zu viele Gegentore bekommen", urteilte der SGM-Coach. Beim 26:13 (53.) war die SGM auf der Zielgeraden dennoch am klarsten weg, ehe Witzhelden in den letzten Minuten ein bisschen Ergebnis-Kosmetik betreiben durfte – was aber keinen wirklich störte.

Durch den Erfolg stockte Monheim sein Punktekonto auf 14:8 auf und ist damit weiter Fünfter. Am kommenden Sonntag (18.30 Uhr, Halle Otto-Hahn-Gymnasium) sollen gegen den abgeschlagenen Letzten Mettmann-Sport II (0:22) die nächsten beiden Punkte her.

SG Monheim: Plittnik – Cava Marin (3), Lembach (8/3), Ledebur (2), Czapla, Fleischhauer, Holischek (5), Gumz, Klopsch (6), Schneider (4), Hambrock.

(rod-)