Drittligist Langenfeld testet ohne Pause

Handball : Drittligist Langenfeld testet ohne Pause

Anderthalb Wochen vor dem Start in die neue Saison sieht sich der Aufsteiger SGL auf dem richtigen Weg.

Der Handball-Drittligist SG Langenfeld (SGL) geht gerade in die letzte Phase seiner Vorbereitung auf die kommende Saison – offensichtlich gerne auch mit hoher Belastung in den Tests. Beispiel: Zuletzt sah das Programm für den Aufsteiger in eigener Halle eine Vergleich mit dem niederländischen Erstligisten Bevo HC vor, den das Team von Trainer Jurek Tomasik mit 31:28 für sich entschied. Keine 24 Stunden darauf ging es zum „Sven-Maletzki-Cup“ des Regionalligisten SG Ratingen, den die SGL wiederum einen Tag später als Zweiter beendete. Markus Becker, der aus Longerich gekommene neue Co-Trainer, fasste seine Eindrücke zusammen: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Die Mannschaft zeichnet sich durch eine unglaubliche Moral aus.“

Gegen Strombach gab es am Ende trotz einiger Anlauf-Schwierigkeiten einen 38:27-Sieg, der bereits den Einzug ins Finale brachte. Erklärung: Nach der Absage der SG Hamburg Nord aus der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein bestand die Gruppe B nur noch aus zwei Teilnehmern. Das Finale gegen Regionalligisten TuSEM Essen II, den Gewinner der Gruppe A, verlor Langenfeld dann mit 27:30. Für Becker war es kein Problem: „Essen ist eine schnelle und gut ausgebildete Mannschaft. Wir haben uns nach einem deutlichen Rückstand noch einmal toll rangekämpft.“

Ein happiges Programm wartet auch am kommenden Wochenende. Die SGL bestreitet zunächst morgen Abend in Remscheid bei den Bergischen Meisterschaften alle seine vier Spiele in der Gruppe A – das erste um 18 Uhr gegen den Gastgeber HC „Bergische Soldaten der Liebe“ und das letzte um 21 Uhr gegen die Bergischen Panther II. Am Samstag folgt der Abstecher zum Turnier des Drittliga-Absteigers TV Korschenbroich und am Sonntag die Fortsetzung im Bergischen. Dort geht es zunächst mit den Halbfinale weiter, ehe Platzierungsspiele und Finale folgen. Das Programm ist heftig und am Ende wird die SGL vor allem wissen, was sie getan hat. Die Drittliga-Saison eröffnet Langenfeld am 24. August (20 Uhr) mit dem Spiel bei der SG Menden Sauerland Wölfe.

Mehr von RP ONLINE