Lokalsport: Der FCM ist jetzt Zweiter

Lokalsport: Der FCM ist jetzt Zweiter

Der 21. Spieltag in der Fußball-Landesliga lief für den Aufsteiger FC Monheim (FCM) wie gemalt. Einerseits löste er seine Heimaufgabe gegen den Rather SV souverän mit 5:0 (3:0) und andererseits ließen alle Konkurrenten im Kampf um den Sprung in die Oberliga Federn.

Der FCM trat gegen Rath in Bestbesetzung an, denn auch Mittelfeldmotor Patrick Becker (hatte zuletzt wegen einer Verletzung am Sprunggelenk gefehlt), war wieder mit von der Partie. Entsprechend dominierend begannen die Monheimer und schnell fiel das 1:0. Philipp Hombach hatte Dejan Lekic mit einem präzisen Pass in die Schnittstelle zwischen Innen- und Außenverteidiger bedient - und der FCM-Angreifer fand im Zentrum Karim Afkir (3./Kopfball). Der Treffer von Derman Disbudak fand wegen einer Abseitsposition keine Anerkennung (6.), doch wenig später hieß es 2:0. Nach einem Ballgewinn von Alexander Karachristos landete das Leder über Afkir bei Lekic, der problemlos vollendete (17.). Auch das 3:0 ging auf das Konto von Lekic. Einen großen Anteil daran hatte allerdings erneut Hombach, der vier Gegenspieler narrte und seinen Torjäger mustergültig bediente (45.).

Spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen einen Rather Spieler (59./wegen Meckerns) war der Weg endgültig frei für die Hausherren. In Überzahl ließ der FCM keinen Zweifel mehr am Ausgang des Spiels aufkommen und legte noch zwei Treffer nach. Zunächst passte Disbudak auf den eingewechselten Martin Zerwas, dessen Flanke Lekic zu seinem dritten Treffer nutzte - 4:0 (75.). Beim 5:0 ließ Winter-Zugang Disbudak seine Torjägerqualitäten aufblitzen, indem er einen Steilpass von Matteo Agrusa entschlossen verwertete (86.). Neben dem Dreifach-Torschützen Lekic verdienten sich Karachristos und Nick Nolte für ihre überragenden Defensiv-Auftritte ein Extralob.

  • Lokalsport : Aufsteiger FC Monheim zahlt Lehrgeld

Während die Monheimer einen glatten Erfolg holten, rutschten die Mitbewerber ausnahmslos aus. Spitzenreiter Düsseldorfer SC 99 kam beim Schlusslicht TSV Bayer Dormagen nicht über ein 1:1 hinaus und der FSV Vohwinkel Wuppertal verlor mit 1:2 gegen VSF Amern. Der SC Velbert ging gegen den abstiegsgefährdeten 1. FC Mönchengladbach sogar mit 2:4 unter. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) kann der FCM in der Partie beim Fünften TSV Meerbusch (38 Punkte) erneut unter Beweis stellen, dass er zu den Top-Teams der Klasse gehört.

(mroe)