Fußball : Der Befreiungsschlag

Fußball-Oberligist SF Baumberg kann doch noch gewinnen. Nach sieben Spielen hintereinander ohne Sieg bezwang das in allen Belangen überzeugende Team von Trainer Jörg Vollack den VfB Homberg verdient mit 3:1.

Der Bann ist gebrochen und nach sieben Partien ohne einen Sieg gelang den Oberliga-Fußballern der Sportfreunde Baumberg (SFB) im Heimspiel gegen den VfB Homberg der Befreiungsschlag, denn die Elf von Trainer Jörg Vollack gewann hochverdient mit 3:1 (1:0). "Wir haben wieder ein richtig gutes Heimspiel gezeigt, endlich mal zu elft zu Ende gespielt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht", stellte Vollack nach dem wichtigen Dreier erleichtert fest.

Der Coach konnte diesmal wieder auf seine eigentlich gesetzten Innenverteidiger Dennis Rossow (fehlte verletzt) Fouad Bouali (Rotsperre) zurückgreifen. Vollack: "Da haben wir überragend stabil gestanden, während wir zuletzt etwas wackelig waren. Das hat unserem gesamten Spiel natürlich Sicherheit gegeben. Im Sturm schenkte er dem bisher erfolgreichsten SFB-Torjäger Michael Rentmeister das Vertrauen — was sich im Nachhinein noch als goldrichtig herausstellen sollte.

Die Sportfreunde waren von der ersten Minute an hellwach und hatten besonders in der Defensive alles im Griff, zumal die Außenverteidiger Nils Esslinger und Marcel Löber gut standen. Zudem machten Hayreddin Maslar und Markus Bryks im Mittelfeld die Räume eng. Wenn es dann doch mal annähernd gefährlich wurde, lagen missglückte Klärungsversuche von Keeper Björn Nowicki vor — der den Ball in der Anfangsphase gleich dreimal direkt zum Gegner spielte. Wirklich brenzlig wurde es jedoch selbst in diesen Situationen nicht. In der Offensive wirkten die Baumberger spielfreudig und zielstrebig.

Yotlas Treffer traumhaft

Nach einer ersten Chance für Rentmeister (15.) klärten die Homberger einen Kopfball von Bouali auf der Linie (25.). Neun Minuten später besorgte Redouan Yotla aber das fällige 1:0, als ihm ein Traumtor gelang. Eine Flanke von Louis Klotz nahm der Angreifer an der Grenze zum Strafraum mit der Brust an, ehe er das Spielgerät volley unter die Latte beförderte — 1:0 (34.). Noch vor dem Wechsel hätten Rentmeister (37.) und Klotz (42.) erhöhen können, vergaben jedoch. Deshalb mussten die Sportfreunde auf den wichtigen zweiten Treffer bis nach dem Wiederanpfiff warten.

Salah El Halimi schickte Linksaußen Klotz, der das Leder mit Übersicht in die Mitte legte — wo Rentmeister nur den Fuß zum 2:0 hinhalten musste (52.). "Das kannst du nicht schöner spielen", stellte der SFB-Coach begeistert fest. Kurz darauf brachte der Linksverteidiger die Gäste allerdings wieder zurück ins Spiel, als er mit einem Fehlpass das 1:2 einleitete (67.).

Keine größere Gefahr

Die Sportfreunde hatten allerdings die richtige Antwort. Maslar brachte einen Freistoß scharf vors Tor und Rentmeister wuchtete das Spielgerät per Kopf ins Netz — 3:1 (69.). Obwohl Homberg nun mehr versuchte, standen die Baumberger sehr sicher und ließen keine nennenswerte Torchance mehr zu. Wenig später war der Bann gebrochen.

(mroe)
Mehr von RP ONLINE