1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Der Aufsteiger überzeugt in der Vorbereitung

Fußball : HSV Langenfeld trotzt Landesligist ein 3:3 ab

Der Bezirksliga-Aufsteiger HSV Langenfeld vermochte auch im dritten Testspiel während der Vorbereitungsphase zu überzeugen. Die Schützlinge von HSV-Coach Daniel Gerhardt trennten sich vom Mittelrhein-Landesligisten SV Schlebusch vor heimischer Kulisse mit 3:3 (1:1).

Bei brütender Hitze erwischten die Gastgeber gegen die Leverkusener, in der Vorsaison immerhin Landesliga-Dritter, einen Auftakt nach Maß. Bereits in der vierten Minute erzielte Dennis Herhalt nach einer mustergültigen Vorarbeit von Enrico Albanese die 1:0-Führung. Zehn Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel auf den Punkt – den fälligen Elfmeter nutzten die Gäste zum 1:1 (14.). Dann gingen die effektiv aufspielenden Leverkusener nach einem Konter mit 2:1 (20.) in Führung, bevor die Gäste fünf Minuten vor der Pause nach einer Unachtsamkeit in der HSV-Abwehr das 3:1 (40.) erzielten.

Zur Halbzeitpause nahm Gerhardt sieben Wechsel vor, die sich schon kurz nach dem Anpfiff bezahlt machten. Ein Zusammenspiel zwischen den eingewechselten Sebastian Neß und Marvin Klein führte duch Neß zum 2:3-Anschlusstreffer (52.).

Vier Minuten vor dem Ende der hart umkämpften Begegnung bediente der eingewechselte Benjamin Brause den mitgelaufenen Florian Neß, der zum 3:3 vollendete. „Aufgrund der Spielanteile war es ein gerechter Teilerfolg, wobei wir noch Luft nach oben haben. Insgesamt läuft bisher alles rund“, findet Gerhardt, der die Abläufe bis zum Saisonstart noch verbessern möchte.

Doch auch ein 3:3 nach Rückstand in einem Testspiel gegen einen Landesligisten tut der Moral der Mannschaft sicherlich sehr gut.