Fußball: Dem Spitzenreiter gehen die Spieler aus

Fußball : Dem Spitzenreiter gehen die Spieler aus

Für Oberligist Baumberg war das Testspiel gegen Herne vielleicht schon die Generalprobe für die Meisterschaft.

Am kommenden Sonntag geht für die Sportfreunde Baumberg der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga schon wieder weiter und zuletzt lief die Vorbereitung nicht ganz nach Plan. Der geplante Testspiel-Doppelpack am Freitag gegen den SC Westfalia Herne und samstags gegen den TSC Euskirchen musste halbiert werden, weil den Sportfreunden für beide Begegnungen einfach zu viele Spieler fehlten. Der ursprüngliche Plan, das Team für eines der beiden Spiele mit Akteuren aus der zweiten Mannschaft zu verstärken, wurde letztendlich verworfen, weil für den Kreisligisten gestern das wichtige Derby gegen den Lokal- und Aufstiegskonkurrenten FC Monheim II auf dem Programm stand. "In der momentanen Besetzung hätten zwei Spiele einfach keinen Sinn gemacht", sagte SFB-Coach Salah El Halimi, der sich im Zusammenspiel mit seinen Trainerkollegen am Mittwochabend für eine Absage der Partie gegen Euskirchen entschieden hatte.

Die verbliebene Partie gegen den Oberligisten aus Herne hielt für die Sportfreunde dann aber fast genügend Intensität für zwei Spiele parat. Die vom ehemaligen Profi Christian Knappmann trainierten Westfalen legten eine ungemein aggressive Spielweise an den Tag und bereiteten den Baumbergern damit erst einmal Probleme. Trotzdem hatte Robin Hömig nach nur sechs Minuten die gute Gelegenheit für den Führungstreffer, sein Lupfer landete aber neben dem Tor. Nach einer Direktabnahme von Ali Daour auf Flanke von Ali Can Ilbay (9.) spielte sich die zerfahrene Partie vor allem im Mittelfeld ab. Baumberg hatte zeitweise Probleme, sich von der teils überharten Gangart der Gäste nicht anstecken zu lassen. "Insgesamt hatten wir vor allem in der ersten Halbzeit viel zu viele Ballverlust drin, was auch der aggressiven Spielweise von Herne geschuldet war", sagte El Halimi.

Im zweiten Durchgang kam Baumberg etwas besser ins Spiel, ohne allerdings viele klare Gelegenheiten herauszuspielen. Letztendlich sprang für den Tabellenführer der Oberliga Niederrhein noch der verdiente Erfolg heraus, weil Kosi Saka einen Elfmeter zum 1:0-Siegtreffer verwandelte (73./Foul an Ricardo Ribeiro). "Das war insgesamt kein Fußballspiel, das schön anzusehen war, aber jetzt wissen wir auch, wie wir mit dieser Art Fußball zu spielen umgehen müssen", sagte El Halimi. Nach der Spielabsage am Samstag könnte es nun gut sein, dass die Partie gegen Herne schon die Generalprobe für den Wiederauftakt der Oberliga am Sonntag gegen den VfB Homberg war, denn das eigentlich für Dienstag vorgesehen Testspiel gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen wurde vom ehemaligen Bundesligisten ebenfalls abgesagt. Neben den fünf Abgängen zur Winterpause fehlen den Alemannen derzeit zusätzlich vier verletzte Akteure.

"Wir können das schon verstehen und haben uns mit Aachen sofort darauf verständigen, dass wir das Spiel im Rahmen der nächsten Sommervorbereitung nachholen", erklärte El Halimi. Ob die Baumberger sich um einen Ersatzgegner bemühen, ist derzeit noch nicht klar, schließlich ist auch die Personalsituation bei den Sportfreunden mit zuletzt nur 13 einsatzbereiten Akteuren angespannt.

(mroe)
Mehr von RP ONLINE