1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Das Ziel: Baumberg will die Wende einleiten

Fußball : Das Ziel: Baumberg will die Wende einleiten

Fußball-Oberligist erwartet den Aufsteiger VfB Hilden zum Duell unter Nachbarn. Trainer Markus Kurth fordert ganz klar drei Punkte.

Wer gerade als Gegner kommt, spielt für den Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) momentan keine besonders große Rolle. Nach dem etwas holprigen Start in die Meisterschaft mit zwei Niederlagen und zwei Unentschieden geht es für die Baumberger eher darum, den Anschluss nicht zu verlieren.

Dass er dafür am Sonntag (15 Uhr, MEGA-Stadion Sandstraße) einen Sieg ausgerechnet über den Nachbarn VfB Hilden braucht, interessiert SFB-Trainer Markus Kurth deshalb nur am Rande: "Ich verstehe schon, dass dieses Spiel für manche hier ganz wichtig ist. Kann auch sein, dass Hilden ein paar Leute mitbringt. Aber für uns geht es vor allen Dingen darum, den ersten Sieg in dieser Saison einzufahren."

Kurth hat für die Saison 2013/2014 dieselbe Vorgabe wie sein VfB-Kollege Toni Molina erhalten. "In Hilden habe ich die Aufgabe, die Klasse zu halten", erläuterte Molina vor einigen Wochen im gemeinsamen Redaktionsgespräch bei der Rheinischen Post. Die Formulierung des Baumberger Trainers war beinahe deckungsgleich: "Ich habe die Aufgabe bekommen, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben."

  • Lokalsport : Baumberger schlagen sich fast selbst
  • Lokalsport : Schläfrige Baumberger wachen zu spät auf
  • Mittendrin, nicht nur dabei: Robin Hömig
    Fußball : Baumberger erzielen zwei Zaubertore

Genau da liegt jedoch der Kern des Problems, denn die bisher nur zwei Punkte auf dem Konto sind keine ordentliche Basis — und schon gar nicht geeignet, das Ziel zu erfüllen. "Wir wollen eine relativ ruhige Saison", betont Kurth, "und wir sind einfach dran damit, den ersten Sieg einzufahren." Dass der Kollege Molina bei aller nachbarschaftlichen Verbundenheit was dagegen hat, dürfte den SFB-Coach kaum überraschen: "Die Sportfreunde sind eindeutig in der Favoritenrolle. Da gibt es keine Diskussionen. Aber dass sie individuell viel besser aufgestellt sind, heißt ja nicht, dass wir da nicht punkten können."

Die Baumberger Startschwierigkeiten sind ebenso unerwartet wie nachvollziehbar. Bisher stand praktisch noch nie über ein paar Wochen das komplette Personal zur Verfügung, weil sich Urlaubspläne und Verletzungen von Spielern beinahe die Klinke in die Hand gaben. Und als sei das noch nicht genug, kassierte der erst zu dieser Saison an die Sandstraße gekommene Offensiv-Mann Ivan Pusic (zuletzt Viktoria Köln) im Heimspiel gegen den ETB SW Essen (1:1) eine Rote Karte.

Neuester Beleg für die wechselnden Baustellen: Gegen Hilden fehlt der urlaubende Uwe Brüggemann — der zuletzt als Vertreter des Baumberger Kapitäns Hayreddin Maslar auf dem Platz stand. Weil weitere wichtige Kräfte ausfallen oder fraglich sind, haben die Sportfreunde reichlich mit sich selbst zu tun. Daraus folgt, dass Baumberg vor einer schwierigen Aufgabe steht — vielleicht sogar gerade deshalb, weil der Gegner ein Aufsteiger ist und VfB Hilden heißt.

(RP)