Fußball : Das verdiente Glück

Erst das Elfmeterschießen brachte die Entscheidung: Die Sportfreunde Baumberg stehen im Viertelfinale des Niederrhein-Pokals. Für das Team von Trainer Jörg Vollack war das Spiel gegen den SC Kapellen-Erft ein echter Krimi.

Das war knapp. Der Fußball-Niederrheinligist SF Baumberg (SFB) musste in der dritten Runde des Niederrhein-Pokals zittern. Erst im Elfmeterschießen konnten sich die Sportfreunde beim SC Kapellen-Erft mit 5:3 (1:1, 0:1) durchsetzten. Zunächst war Salah El Halimi der Unglücksrabe. Der Mittelfeldspieler verursachte einen Elfmeter, der zum 0:1-Rückstand führte. Aber der Baumberger machte seinen Fehler mit dem Tor zum 1:1-Ausgleich wieder wett.

"Wir hatten ab der 20. Minuten klare Vorteile und auch die besseren Chancen. Die Partie hätten wir schon in der regulären Spielzeit für uns entscheiden müssen", meinte SFB-Trainer Jörg Vollack nach der Partie. Die Begegnung war in der Anfangsphase geprägt von ungeordnetem Auftreten beider Mannschaften. Jedoch behielt vor allem Fouad Boauli in der SFB-Defensive über das gesamte Spiel den Überblick. "Fouad war bärenstark. Er hat fehlerfrei und überaus gelassen gespielt und war der beste Mann auf dem Platz", lobte Vollack. "Das war ein starker Auftritt."

Unkonzentriert in der Abwehr

Aber nach einem Freistoß für den SFB kam der frühe Rückstand. Den aus der Standardsituation resultierenden Konter unterschätzte El Halimi, bevor er seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum von den Beinen holte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin-Marvin Scholz in der 10. Minute sicher zum 1:0 für die Gastgeber. "Da haben wir uns wirklich dumm verhalten. An der Entscheidung gibt es nichts zu rüttel", räumte Baumbergs Coach ein.

Anschließend agierten die Sportfreunde geschlossen und erspielten sich eine Vielzahl von Torchancen. Doch der Ball wollte einfach nicht im gegnerischen Netz zappeln. "Wir haben uns nach dem Rückstand nicht hängen lassen. Meine Jungs waren nach dem 0:1 bestimmend und wollten mehr als der Gegner", meint Vollack.

Vergeblich warteten die Sportfreunde kurz vor der Pause auf einen Pfiff von Schiedsrichter Pascal Dey (Ratingen). "Da hat der Schiri ein klares Handspiel nicht gegeben", urteilt der Coach knapp. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste weiter. Aber ein erfolgreicher Abschluss wollte partout nicht gelingen. Erst nach einem Flankenlauf von Louis Klotz, der anschließend an SC-Torwart Steffen Offermann scheiterte, setzte Salah El Halimi am energischsten nach und staubte zum 1:1-Ausgleich ab (64.).

Iwersen hält und trifft

Im weiteren Verlauf gelang beiden Teams kein Treffer. In der Nachspielzeit verlor Kapellen sogar zwei Spieler (Rot nach Foulspiel und Gelb-Rot für wiederholtes Reklamieren). Die Überzahl nutzte Baumberg aber nicht konsequent genug aus. Im anschließenden Elfmeterschießen behielten die Sportfreunde dann die Nerven. Neben Gabriel Czajor trafen Kapitän Valdimir Stanimirovic und El Halimi. Die Entscheidung führte Torwart Patrick Iwersen herbei. Zunächst hielt er einen Elfer, dann versenkte der Keeper den entscheidenden Ball zum 5:3-Endstand.

(hbe)