1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Corona: 1. FC Monheim ist im Austausch mit dem Gesundheitsamt

Fußball, Oberliga : FCM sagt auch das Spiel gegen St. Tönis ab

Die Englische Woche in der Fußball-Oberliga kommt für den 1. FC Monheim zu früh: Aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus bei einem Spieler muss der Klub die Partie am Donnerstag gegen St. Tönis ebenso absagen wie am vergangenen Sonntag die gegen Kleve.

Der 1. FC Monheim hat das für Donnerstag angesetzte Spiel der Fußball-Oberliga gegen St. Tönis aufgrund der Coronavirus-Infektion eines seiner Spieler abgesagt und damit nach der Partie am vergangenen Sonntag gegen Kleve die zweite in Folge.

„Aufgrund der aktuellen Thematik haben wir derzeit noch diverse Hausaufgaben zu erledigen. Hierbei sind wir auf einem ordentlichen Weg, können aber nicht garantieren, dass diese allesamt bis zum Donnerstag erfolgt sind. Daher muss das Spiel gegen St. Tönis leider verschoben werden“, teilt Geschäftsführer Karim El Fahmi mit. Er ergänzt: „Sollten keine weiteren Infektionen und Quarantänen hinzu kommen, steuern wir, in der Hoffnung, den Jungs im Vorfeld ein bis zwei Trainingseinheiten ermöglichen zu können, das Spiel gegen Ratingen als Rückkehr in den Ligabetrieb an. Auch wenn wir dann gegebenenfalls auf den einen oder anderen Spieler aufgrund der derzeitigen Quarantänesituation verzichten müssen, so wollen wir proaktiv dafür sorgen, dass nicht noch mehr Spiele ausfallen und nachgeholt werden müssen.“

FCM-Präsident Werner Geser fügt hinzu: „Im engen Austausch mit dem Kreisgesundheitsamt Mettmann und der Stadt Monheim sind zügig alle notwendigen Maßnahmen eruiert und angesteuert worden. Alle bisherigen Testungen waren negativ. Das wichtigste ist: Unserem erkrankten Spieler geht es mittlerweile den Umständen entsprechend gut, und er ist auf dem Wege der Besserung.“

(ame)