Bezirksligisten gehen in den Test-Endspurt

Fußball : Bezirksligisten gehen in den winterlichen Test-Endspurt

SC Reusrath und SSV mussten improvisieren. HSV und Baumberg II sind auf dem richtigen Weg.

Die Platzverhältnisse waren zuletzt teilweise sehr schwierig und einige Testspiele der Fußball-Bezirksligisten fielen aus. Der Tabellenführer SC Reusrath (SCR) etwa wollte gegen den Mittelrhein-Bezirksligisten FC Leverkusen antreten, musste die Partie aber streichen – und absolvierte dafür eine intensive Übungseinheit. Das Spiel gegen den Oberligisten TuRU Düsseldorf (Sonntag, 14.30 Uhr, Sportpark Reusrath) soll nun der letzte Härtetest vor der Fortsetzung der Meisterschaft sein. Dort geht es am 17. Februar (15.30 Uhr) beim TSV Aufderhöhe weiter.

Der SSV Berghausen (Neunter), der ebenfalls improvisieren musste, tritt am Sonntag (15 Uhr) beim Düsseldorfer Bezirksligisten TSV Eller 04 zur Generalprobe an. In die Meisterschaft steigt das Team von Trainer Patrick Michaelis dann am 17. Februar (15 Uhr) beim ASV Wuppertal wieder ein.

Der Aufsteiger HSV Langenfeld (Zehnrer) gewann einen Test nach einer harten Trainingseinheit am gleichen Nachmittag beim Kreisligisten TuSpo Richrath mit 4:1 (0:0). Nach dem 0:1 (48.) drehten Severin Krayer (71.), Cedric Klein (75.) und Salvatore Grillo (76.) den Spieß innerhalb von fünf Minuten zur 3:1-Führung um. Den Schlusspunkt setzte erneut Grillo – 4:1 (88). „Nach der intensiven Trainingseinheit war es ein gelungener Test, weil die Jungs schwere Beine hatten. Insgesamt bin ich zufrieden mit der Vorbereitung“, meinte HSV-Coach Daniel Gerhardt, der dem für Sonntag (15 Uhr) angesetzten Nachholspiel beim ASV Wuppertal optimistisch entgegenblickt.

Die personell geschwächten Sportfreunde Baumberg II (Elfter) verloren beim Düsseldorfer Bezirksligisten DJK Sparta Bilk unglücklich mit 0:1 (0:0). In der 50. Minute hebelten die Gastgeber die Baumberger Abwehr aus und erzielten den Treffer des Tages. „Angesichts der Spielanteile und der Torchancen wäre ein Remis gerecht gewesen“, fand SFB-Spielertrainer Sven Steinfort, der drei A-Junioren einsetzte. Einen Tag darauf erreichten die Baumberger gegen den Bezirksligisten FC Delhoven ein sehenswertes 4:4 (2:2)-Unentschieden.

Das 1:0 erzielte Niklas Schwab (20.), bevor ein Fehlpass im Aufbau den Gäste das 1:1 einleitete (25.). Nach dem 2:1 (35.) von Kevin Sausmikat führte ein unnnötiger Ballverlust zum 2:2 (40.), das Schwab in der zweiten Hälfte mit dem 3:2 (61.) beantwortete. (61.). Zwei weitere Nachlässigkeiten warfen Baumberg erneut zurück – 3:3 (67.), 3:4 (75.). Kurz vor Schluss sorgte Schwab mit seinem dritten Treffer für den 4:4-Endstand (85.).

„Es war ein offener Schlagabtausch. Wir sind mit der Vorstellung der Mannschaft überaus zufrieden. Einziges Manko waren die unnötigen Ballverluste“, erklärten Steinfort und Daniel Haak, die bei der SFB-Zweiten als Trainerduo verantwortlich sind. Am Samstag (17 Uhr) tritt Baumberg beim Bezirksligisten SC SW Düsseldorf 06 an.