1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Bezirksliga: SSV Berghausen trotzt HSV Langenfeld ein Unentschieden ab

Fußball, Bezirksliga : SSV trotzt HSV ein Unentschieden ab

Das Bezirksliga-Derby zwischen dem SSV Berghausen und der HSV Langenfeld endet 1:1. Derweil verlieren die Sportfreunde Baumberg II mit 2:4 gegen DV Solingen.

Bezirksliga: HSV Langenfeld – SSV Berghausen 1:1 (1:1). Der HSV Langenfeld und der SSV Berghausen schenkten sich vor 200 Zuschauern im Derby nichts. Letztlich stand ein 1:1 (1:1) der unterhaltsameren Sorte im Spielbogen. „Für die Fußball-Bezirksliga war es ein hochklassiges Spiel, das sich durch ein sehr hohes Tempo ausgezeichnet hat“, befand SSV-Coach Patrick Michaelis. „Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung, denn der HSV konnte seine Überlegenheit im ersten Durchgang nicht ausnutzen.“

Tatsächlich zeigten die Gastgeber in den ersten Spielminuten eine herausragende Vorstellung. Die Mannschaft von Trainer Lukas Beruda übte viel Druck auf die Berghausener aus. Zunächst bediente Marvin Klein seinen Mitspieler Steffen Große Enking, doch der Mittelfeldmann scheiterte mit seinem Versuch knapp (1.). Eine weitere Möglichkeit wusste Severin Kreyer nicht zu nutzen (6.). „Er war mit seinen großartigen Solos insgesamt sehr auffällig“, lobte Michaelis.

In der siebten Minute verwertete der HSV-Torjäger Robin Schnadt einen Eckstoß von Mehmet Sezer per Kopf zur 1:0-Führung. Dabei erzielte Schnadt bereits den achten Treffer im vierten Spiel. „Mein Erfolg ist nur durch diese tolle Mannschaft möglich, ohne deren Vorlagen ich niemals so oft getroffen hätte“, sagte der Torjäger. Der 21-Jährige kam erst vor wenigen Monaten aus der Reserve. Beruda ist zufrieden: „Es ist am wichtigsten, dass sich Robin in unserer Mannschaft wohlfühlt. Das braucht er, um gute Leistungen abzurufen. Auch als guter Fußballer ist Robin auf diese Mannschaft angewiesen, in der jeder dem anderen Erfolge gönnt.“

Doch die Hausherren zogen weitere Angriffe auf, um ihren Vorsprung auszubauen. Allerdings konnten weder Kreyer (10.) noch Schnadt (16.) und Große Enking (18.) ihre Gelegenheiten nutzen. „Oft haben nur wenige Zentimeter gefehlt. Wir hätten sogar mit 4:0 oder 5:0 führen können, aber leider haben wir einfach die Tore nicht gemacht“, stellte Beruda fest.

Obwohl die Langenfelder stets gefährlich waren, ließ sich der SSV nicht einschüchtern. Vielmehr agierten die Berghausener mutig nach vorne. Michaelis: „Wir wollten uns nicht hinten reinstellen, sondern mit dem Gegner mitspielen. Leider haben wir dadurch immer wieder offene Räume angeboten.“ Doch dann zahlten sich die Berghausener Bemühen aus: Nach einer HSV-Ecke zogen die Gäste über Benedikt Brusberg und Robin Bastian einen mustergültigen Konter auf, den letztlich Justin Niedworok zum etwas überraschenden Ausgleich nutzte (45.).

Nach der Pause reduzierte der HSV das Tempo – und zwei Mal konnte der Berghausener Brusberg seine Möglichkeiten nicht verwerten (70./71.). So blieb es beim 1:1. Durch das Remis stehen der Vierte Berghausen (8 Punkte) und der Fünfte Langenfeld (7) in der Tabelle dicht beisammen. Brisant: Auf beide Teams warten schon die nächsten Derbys. Während der HSV beim FC Monheim II antritt, empfängt Berghausen die SF Baumberg II.

HSV Langenfeld Cyrys; Czogalla, Schnadt, M. Klein (65. Herriger), F. Neß, Müller (73. S. Neß), Krayer, Große Enking (76. Beyen), Sezer, Erbulan (62. Anas El Morabiti), Brunnhuber.

SSV Berghausen Nellen; Scholer, Wüster, Krohn, Bastian, Azhil, Brusberg, Brettschneider, Freer, Niedworok, Bouchafra (90. Grutza).

SF Baumberg II – DV Solingen 2:4 (1:2). Trotz einer engagierten Vorstellungen haben die SF Baumberg II (SFB) es verpasst, im Duell mit dem Favoriten DV Solingen eine Überraschung zu landen. Durch die Niederlage muss Baumberg den Blick in der Tabelle wieder nach unten richten. „Die Solinger haben eine tolle Truppe, die mit herausragenden Spielern besetzt ist. Da kann man nur schwer mithalten. Ich mache meinen Jungs keinen Vorwurf, die sich sehr gut verkauft haben“, sagte Spielertrainer Sven Steinfort.

Die Gastgeber starteten mit viel Rückenwind in die Partie, denn am vergangenen Spieltag hatten sie noch das Derby gegen den Lokalrivalen FC Monheim II (2:0) zu ihren Gunsten entschieden. Weil bislang viele Mechanismen stimmten, wollte Steinfort die Mannschaft nicht umstellen. Der erfahrene Defensivmann versuchte, trotz seiner Leistenprobleme mitzuwirken, aber er musste wegen seiner Schmerzen nach fünf Minuten durch Phillip Wenzel ersetzt werden. Zuvor hatte Steinfort noch auf dem Feld jubeln dürfen, da Leon-Maurice Credo die Vorlage von Aleksandar Bojkovski zur 1:0-Führung (1.) verwertet hatte.

Nach einem Angriff über die rechte Seite traf Solingen zum 1:1 (17.), bevor Leon Wieczorek nach Bojkovskis Pass das 2:1 (20.) herstellte. Später scheiterte Wieczorek am Pfosten (23.). Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste den Druck, sodass sie nach einer Ecke zum 2:2 (63.) ausglichen. Nach einem Ballverlust von Leonard Jurisic kamen die Solinger zum 3:2 (77.), ehe sie das entscheidende 4:2 (85.) markierten.

SF Baumberg II Litschko, Steinfort (5. Wenzel), Cucci (60.Özyürt), Pitsch (46. Klatt), Scharpel, Bojkovski, Jurisic, Bengi, Wieczorek (71. Basisa), Credo, Kizilarslan.