Fußball : Beste Unterhaltung

Fußball-Oberligist SF Baumberg konnte mit dem 0:5 im Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf hervorragend leben. Nach der Pause blieb die Elf von Trainer Jörg Vollack sogar ohne Gegentreffer.

Selten dürfte den Sportfreunden Baumberg (SFB) eine deftige Niederlage so viel Spaß gemacht haben. Obwohl die Oberliga-Fußballer um Trainer Jörg Vollack das Freundschaftsspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:5 (0:5) verloren, war das Ereignis ein voller Erfolg – auch deshalb, weil Düsseldorf tatsächlich (wie abgemacht) größtenteils mit der Bundesliga-Startelf antrat. Fortuna-Coach Norbert Meier bot in Kapitän Jens Langeneke, Torjäger Dani Schahin und Tobias Levels einiges an Prominenz auf. Im defensiven Mittelfeld bekamen es die Baumberger Hayreddin Maslar und Marcus Bryks mit dem 74-maligen ukrainischen Nationalspieler Andrey Voronin zu tun und auf der rechten Düsseldorfer Angriffsseite wirbelte Du-Ri Cha, der an diesem Tag vier Treffer erzielte.

Rettungstat: Baumbergs Keeper Björn Nowicki (links) gab zwar sein Bestes, musste jedoch bis zur Pause allein vier Düsseldorfer Treffer des überragend auftrumpfenden Du-Ri Cha hinnehmen (rechts). Teamkollege Nils Esslinger (Mitte) konnte auch nicht immer störend eingreifen. Foto: Matzerath

Traumtor in den Winkel

Der Unterschied von vier Klassen war sofort zu erkennen, denn in den ersten fünf Minuten hatten die Baumberger fast gar keinen Ballbesitz. Nach einem Drehschuss von Ken Ilsø zeichnete sich SFB-Keeper Björn Nowicki mit einer tollen Fußabwehr aus (5.), doch kurz darauf war er beim Traumtor von Cha in den Winkel machtlos – 0:1 (7.).

120 Sekunden später sorgte Redouan Yotla aus der Sicht des Außenseiters für den einzigen Höhepunkt in der ersten Hälfte. Knapp vor der Außenlinie fischte er den Ball elegant aus der Luft und verhinderte so einen Einwurf (9.). Dann erzielte Axel Bellinghausen per Abstauber das 2:0 für die Fortuna (12.), ehe es die beste Möglichkeit für Baumberg gab. Für den schönen Steilpass von Kapitän Hayreddin Maslar (hatte ansonsten einen gebrauchten Tag) kam Redouan Yotla allerdings einen Tick zu spät (16.). Durch den Hattrick von Du-Ri Cha (22./24./30.) hieß es bereits 0:5, als auch die Baumberger ihren ersten Torschuss-Versuch verzeichneten. Der Versuch von Michael Rentmeister ging jedoch eher in Richtung Bierwagen (45.).

Bergens Parade grandios

In Durchgang zwei schalteten die Düsseldorfer einige Gänge zurück und die Baumberger standen geordneter. SFB-Mittelstürmer Rentmeister bot sich nach einer Flanke von Salah El Halimi die erste richtige Torchance (60.) und wenig später nach dem besten Angriff der Sportfreunde eine weitere Gelegenheit (63.). Robin Reuter, über rechts von Uwe Brüggemann in Szene gesetzt, flankte nach innen – und Rentmeister köpfte vorbei (63.). Dank des gut aufgelegten Torhüters Tobias Bergen, der beispielsweise grandios gegen Cha rettete (79.), mussten die Sportfreunde zumindest kein weiteres Gegentor hinnehmen. So verloren sie am Ende mit 0:5 und hatten viel Spaß dabei.

(mroe)
Mehr von RP ONLINE