Berghausen muss sich doch mit Platz sechs begnügen

Fußball : Berghausen muss sich doch mit Platz sechs begnügen

Vor einer Woche hatten die Bezirksliga-Fußballer des SSV Berghausen äußerst unglücklich beim Meister SV 09/35 Wermelskirchen verloren (1:2) und dadurch die Hoffnungen auf den fünften Platz fast abschreiben müssen.

Jetzt gewann die Mannschaft von Trainer Patrick Michaelis zwar zum Saison-Abschluss mit 3:1 (3:0) gegen den TSV Aufderhöhe, doch es blieb am Ende mit 55 Zählern bei Rang sechs. Der HSV Langenfeld bleib durch sein 7:1 über den ASV Mettmann mit 53 Punkten vor Berghausen. „Es war ein typischer Sommerkick, bei dem unsere Leistung trotzdem in Ordnung war. Der Sieg ist verdient“, fand Michaelis.

Die Gastgeber standen in der Defensive sicher und bauten ihr Spiel strukturiert auf. Nach einem Angriff über die Außenbahn bediente Robin Bastian den Teamkollegen Timo Kruse, der die 1:0-Führung (22.) erzielte. Anschließend traf Kruse nach einem Missverständnis zwischen dem TSV-Keeper und einem Verteidiger zum 2:0 (34.). Weil Solingens Schlussmann zu weit vor dem Kasten stand, gelang Bastian mit einem Versuch aus rund 40 Metern Entfernung sogar das 3:0 (36.).

Im zweiten Abschnitt wirkten die Berghausener weiter sehr konzentriert und sie zeigten viele gute Kombinationen. Michaelis: „Wir wollten keine unnötigen Konter bekommen.“ Diesmal durfte Tim Limbach als etatmäßig dritter Keeper das Tor hüten – und er parierte einen Schuss der Aufderhöher stark (51.). Später hatte Limbach keine Chance, als die Gäste mit einem genauen Versuch noch den 1:3-Endstand (88.) markierten.

SSV Berghausen: Limbach, Lehnert, Wojtalik, Bastian (84. Baumgarten), Wadenpohl, Kruse, Tuncer, Azhil (77. El Marhouni), Hofmeier, Demba (68. Scholer), Böwing.