Lokalsport: Berghausen investiert beim 2:2 zu wenig

Lokalsport: Berghausen investiert beim 2:2 zu wenig

Ganz zufrieden war der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen mit dem 2:2 (1:1) beim gefährdeten TV Kalkum-Wittlaer nicht, denn nach zuvor drei Siegen in Serie hatten sie sich ein bisschen mehr ausgerechnet. "Am Ende ist es eine gerechte Punkteteilung, weil wir unter unseren Möglichkeiten geblieben sind. Wir haben nicht das investiert, was nötig gewesen wäre, um die Partie zu gewinnen", sagte SSV-Coach Siegfried Lehnert.

Eigentlich erwischte seine Mannschaft einen Traumstart, denn nur 20 Sekunden nach dem Anpfiff gelang bereits die Führung. Marcel Gerasch hatte hatte den Ball direkt auf die rechte Außenbahn befördert. Dort passte Christian Lehnert den Ball scharf nach innen und fand im Zentrum Robin Bastian - 1:0 (1.). "Dieses frühe Tor hat uns leider nicht so ins Spiel gebracht, wie man das erwarten könnte. Im Gegenteil, vielleicht ist das 1:0 sogar zu früh gefallen", fand Lehnert.

Berghausen fand in der Folge nicht zu seinen typischen Kombination und ließ die Hausherren vielmehr mitmischen. Die Quittung dafür gab es nach einer guten halben Stunde mit dem dem 1:1-Ausgleich (32.), als die Defensive bei einem Freistoß nicht wach war. Kurz nach dem Wechsel ging Kalkum sogar mit 2:1 (51./Freistoß) in Führung, ehe der SSV eine gute Reaktion zeigte und wieder zurückkam. Ein Grund: Weil die Gastgeber bis dahin viel investiert hatten, bauten sie körperlichen von Minute zu Minute ab. Dem eingewechselten Soufiane Azhil gelang dann nach einem Freistoß von Gerasch per Kopfball noch das am Ende verdiente 2:2 (71.) für die Berghausener.

  • Lokalsport : Ein Festtag: SSV Berghausen holt Kreispokal

In der Tabelle verpasste der SSV durch die Punkteteilung den Sprung auf Rang fünf. Am Sonntag (15 Uhr) ist der Sechste beim Spitzenreiter TSV Eller 04 gefordert.

SSV: Wazakowski, C. Lehnert, Granholm (63. Azhil), Gerasch, Hofmeier, Witt, Bastian, Francke, Böwing, Tuncer (46. Franken), Kruse

(mroe)