Lokalsport: Berghausen gewinnt Derby verdient mit 3:0

Lokalsport : Berghausen gewinnt Derby verdient mit 3:0

Nach neun Jahren als Trainer stand Siegfried Lehnert für den Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen im letzten Saisonspiel gegen den SC Reusrath (SCR) zum letzten Mal an der Seitenlinie. Nach dem Erfolg am Donnerstag im Finale des Kreispokals gegen den VfB Solingen (1:0) machten die Berghausener ihrem Coach mit dem 3:0 (3:0) im Derby das zweite Abschiedsgeschenk.

"Es war ein sehr emotionaler Tag. Vor dem Spiel habe ich eine schöne Verabschiedung erlebt, die mich sehr ergriffen hat", sagte Lehnert. Sein Reusrather Kollege Ralf Dietrich war ein fairer Verlierer: ."Es ist eine absolut verdiente Niederlage für uns, weil die Berghausener in den Situationen einfach giftiger aufgetreten sind. Meine Spieler waren mit den Gedanken bereits auf ihrer anstehenden Abschlussfahrt nach Mallorca." Wegen der Niederlage verpassten die Reusrather die 70-Punkte-Marke, bleiben aber mit ihren 67 Zählern auf dem starken dritten Platz. Der SSV kletterte mit 50 Punkten auf den achten Rang.

Die Gastgeber starteten gut, weil sie in den Zweikämpfen sehr präsent waren und immer wieder schnell umschalteten. Im Zentrum konnte Amin Kumukov den Ball häufig gut sichern und die Angriffe mit klugen Zuspielen einleiten. Nach der sehenswerten Vorlage von Robin Bastian hatte Kumukov keine große Mühe mehr - 1:0 (17.). Anschließend vergab Kumukov eine weitere sehr gute Chance, ehe Marcel Gerasch durch einen abgefälschten Freistoß auf 2:0 (21.) erhöhte.

Wenig später hätte Alexander Francke bereits auf 3:0 erhöhen können, doch SCR-Keeper Tim Hechler verhinderte hier durch eine sehr gute Parade noch den nächsten Gegentreffer (27.). Kurz vor dem Wechsel sorgte Kumukov aber für klare Verhältnisse, indem er die Vorarbeit von Timo Kruse zum entscheidenden 3:0 (44.) verwertete.

Auch im zweiten Abschnitt bestimmten die Berghausener das Geschehen, doch die Gäste hätten bei Szenen für Moritz Kaufmann (59.) und Florian Franke (62./68./72.) durchaus verkürzen können. Auf der anderen Seite vergab Kumukov zwei Mal für die Gastgeber (71./77.). In der Schlussphase sah Berghausens Markus Böwing wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (80.) und Reusraths Fabian Steinhäuser wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (86.).

SSV Berghausen: T. Lehnert, Chr. Lehnert, Schwidden, Francke, Kruse (88. Lülsdorf), Hofmeier, Bastian (77. Baumgarten), Gerasch, Böwing, Kumukov, Scholer (46. Tuncer).

SC Reusrath: Hechler, Volkmann, Franke, Siefert, Hinrichs (73. Kidnadze), N. Kaufmann (31. Grober), M. Steinhäuser, M. Kaufmann, F. Steinhäuser, Schmitz (46. Grünewald), Goudinas.

(fas)
Mehr von RP ONLINE