1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: Berghausen geht als klarer Außenseiter ins Pokalfinale

Lokalsport : Berghausen geht als klarer Außenseiter ins Pokalfinale

Eins ist klar: Der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen hatte in dieser Saison schon eine bessere Form. Beim jüngsten 0:3 gegen den Lohausener SV (sechste Niederlage hintereinander) gab es in der Defensive erhebliche Defizite und vorne fehlte die Durchschlagskraft. Obwohl der SSV in der Tabelle auf den neunten Platz abgerutscht ist (47 Punkte), will Trainer Siegfried Lehnert die Ruhe bewahren: "Wir haben einen Negativlauf, aber manche Spiele haben wir auch unglücklich verloren."

Die Situation wird nicht einfacher dadurch, dass die Berghausener bereits über die gesamte Saison große Personalprobleme haben. Die Defensive aus Yannik Franken, Robin Witt, Danny Schwidden und Christian Lehnert war zwar gegen Lohausen nach langer Zeit mal wieder komplett, doch wichtige Mechanismen müssen sich erst richtig einspielen. Vor diesem Hintergrund geht der SSV als ganz klarer Außenseiter ins Kreispokal-Finale am Donnerstag (15.30 Uhr, Walder Stadion) gegen den VfB Solingen, der in der Meisterschaft mit 75 Punkten an der Tabellenspitze steht.

In der Hinrunde der aktuellen Spielzeit musste der SSV gegen Solingen eine 1:3-Pleite einstecken, doch beim knappen 1:2 in der Rückserie verkaufte er sich teuer. "Das Finale war in den vergangenen Wochen kein großes Thema in der Kabine und es ist auch jetzt keine große Vorfreude erkennbar. Es ist die gewöhnliche Mentalität meiner Mannschaft, nur von Spiel zu Spiel zu denken", sagt Berghausens Coach. Durch den Final-Einzug ist Berghausen bereits für den Niederrheinpokal 2018/2019 qualifiziert.

Lehnert, der den Verein im Sommer nach neun Jahren als Chef-Trainer verlässt, könnte sich noch mit einem Titel verabschieden - und er steht zum ersten Mal mit Berghausen in einem offiziellen Endspiel. "Wir wollen alles geben und die Saison gut abschließen", erklärt Lehnert, dessen Team vor allem, aber nicht nur auf VfB-Torjäger Nikola Aleksic aufpassen muss. Neben Franken (Gelbsperre) und Tobias Lehnert (privater Termin) fällt vielleicht auch Witt verletzungsbedingt aus, doch dem Coach werden wohl etwa 18 Spieler zur Verfügung stehen - was für Berghausen am Ende dieser anstrengenden Saison viel ist und einiges wert sein könnte.

(fas)