1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Berghausen gehen die eigenen Talente aus

Fußball : Berghausen gehen die eigenen Talente aus

Der SSV stellt kein A-Jugend-Team mehr - damit fehlt dem Fußball-Bezirksligisten der Nachwuchs.

In der Theorie ist es sehr einfach und einleuchtend. Über Dutzende von Jahren verfolgte der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen die Philosophie, seinen Kader durch Talente aus der eigenen Nachwuchsabteilung zu verbessern. Der Plan ging lange auf, und noch heute laufen ehemalige SSVJugendspieler in der Ersten auf - wie etwa Robin Witt, Marius Lindemann oder Eric Stephan. Der Berghausener Trainer Siegfried Lehnert würde diese Tradition gerne fortsetzen, doch seit der vergangenen Saison stellt sein Klub keine A-Jugend mehr.

"Es ist schade, dass aus der Jugendabteilung keine A-Jugendspieler mehr nachkommen", sagt Lehnert. "Wir wollen natürlich am liebsten mit Fußballern aus dem eigenen Nachwuchs arbeiten, aber das bleibt uns leider verwehrt. Deshalb schauen wir uns in der Umgebung nach Talenten um." Im Sommer wurden die Mittelfeldakteure Enes Aydin (19) und Soufiane Azhil (18) verpflichtet, die für die AJunioren der Sportfreunde Baumberg in der Niederrheinliga aufliefen.

Ab Anfang dieses Monats sind die beiden Talente spielberechtigt - und sie standen beim 2:1 gegen den SC Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf im Kader. Aydin wurde sogar in der 71. Minute für Marius Lindemann eingewechselt und feierte so sein Pflichtspiel-Debüt. Lehnert: "Wir sind überzeugt von der Leistungsfähigkeit der beiden Jungs. Beide von ihnen werden bald ihre Spielzeit bekommen."

In der Tabelle steht Berghausen mit 26 Punkten auf Rang fünf. Der Vierte SG Unterrath und der Dritte SC Reusrath (jeweils 27 Zähler) liegen in Sichtweite, doch der Zweite TSV Eller (30) und der Spitzenreiter SV DITIB Solingen (34) haben ein Polster. "Wir denken weiter von Spiel zu Spiel", betont Lehnert. "Wir wollen auf jeden Fall die nächsten Siege holen, aber wir blicken nicht direkt auf den zweiten Platz oder den Aufstieg." Morgen (14.45 Uhr, Baumberger Straße) empfängt Berghausen den Achten SV Uedesheim (17 Punkte). "Die Uedesheimer waren ursprünglich der Top-Favorit auf den Aufstieg, aber jetzt befinden sie sich im Niemandsland. Trotzdem wird es eine schwere Aufgabe, weil sie einen individuell stark besetzten Kader haben", lobt der SSV-Coach.

Die Torhüter Oliver Wazakowski und Tobias Lehnert erhalten ab sofort Verstärkung von Aziz Ait Ben Omar (26), der zuletzt beim Bezirksligisten FC Leverkusen spielte und den Abgang von Jan Niklas Wüster (Studium in Bielefeld) kompensieren soll. Die Nase vorn hat momentan Wazakowski, weil er konstant gute Leistungen bringt.

(fas)