Fußball : Beim SC Reusrath stimmt die Richtung

Der Bezirksligist verlor gegen den VfB Solingen unglücklich und gewann gegen Lützenkirchen klar.

Der Fußball-Bezirksligist SC Reusrath (SCR) zeigte in zwei Tests eine beachtliche Frühform. Zuerst verloren die Reusrather unter der Regie von Co-Trainer Marco Schobhofen, der zurzeit den in Urlaub weilenden Chefcoach Ralf Dietrich vertritt, beim Landesligisten VfB Solingen nach einer ausgeglichenen und abwechslungsreichen Partie unglücklich mit 2:3 (0:1).

Martin Steinhäuser (8.), Florian Franke (21.) und Luca Piatkowski (23.) scheiterten, bevor Solingen das 1:0 (35.) erzielte. Nach der Pause glich Pascal Hinrichs zum verdienten 1:1 (62.) aus, ehe die SCR-Defensive in der Schlussphase nach vielen Auswechslungen unsortiert wirkte. Folge: Die Hausherren zogen über das 2:1 (80.) auf 3:1 davon (86.). Der SCR gab sich nicht geschlagen und Hinrichs erzielte immerhin noch den 2:3-Anschluss (90.), doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr. „Die Jungs haben angesichts der überaus kräftezehrenden Phase in der Vorbereitung eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert. Es war kein Klassenunterschied erkennbar“, fand Schobhofen.

  • Hier herrscht Zuversicht: Luca Piatkowski und
    Langenfeld : Reusrather wollen jetzt endlich in die Landesliga
  • Fußball : Thema Aufstieg: SCR verkürzt den Rückstand auf Platz zwei
  • Zurück im alten Trikot: Stürmer Marvin
    Fußball : Thema Landesliga: Reusrather wollen direkt wieder angreifen

Den in die Kreisliga A aufgestiegenen SSV Lützenkirchen bezwangen die Reusrather deutlich mit 7:0 (2:0). Bereits in der zweiten Minute traf Luca Piatkowski für die erneut überzeugenden Hausherren nach zum 1:0 und Dustin Hellekes erhöhte vor der Pause auf 2:0 (24.). In der zweiten Hälfte machten Hellekes (47.). Siefert (57.), noch einmal Hellekes (69.) und Grundler (74.) das halbe Dutzend voll. Den Schlusspukt setzte Jonas Hergesell (77.). „Die Jungs haben sich für ihre Bemühungen belohnt, wobei der Sieg eigentlich höher ausfallen musste“, fand Schobhofen, der lediglich die zu geringe Chancenverwertung bemängelte.

Ein weitere Personal-Entscheidung des SCR: Carsten Scheel kommt als Torwarttrainer. Der 37-Jährige war zuletzt beim Oberligisten SF Baumberg und davor sechs Jahre in Bergisch Gladbach tätig. Scheel freut sich auf seine neue Aufgabe im Sportpark Reusrath.