Lokalsport: BBZ Opladen ist chancenlos gegen die Bender Baskets

Lokalsport : BBZ Opladen ist chancenlos gegen die Bender Baskets

Julia Krause gehörte die letzte Aktion. Einem vergebenen Freiwurf von Lea Wolff ging Opladens Centerin beherzt nach und warf die Kugel im zweiten Versuch durch die Reuse. Soviel Konsequenz und Handlungsschnelligkeit waren aber gestern Nachmittag auf BBZ-Seite eher Mangelware. Im Grunde unerklärlich für eine Partie, die Trainerin Birgit Kunel zuvor als Endspiel um Platz fünf in der 2. Basketball-Bundesliga ausgerufen hatte. Dass BBZ diesen am Saisonende belegen wird, ist nach 62:81 (35:38)-Klatsche bei den Bender Baskets Grünberg äußerst unwahrscheinlich.

Sowohl die Hessen als auch die Krofdorf Knights ziehen in der Tabelle an Opladen vorbei. Beide müssten also am letzten Spieltag verlieren. Kunel wollte das Ergebnis aber nicht dramatisieren: "Die Mannschaft ist die letzten Wochen sehr überzeugend aufgetreten, der gute Eindruck wird nicht durch ein schwächeres Spiel kaputt gemacht." Die BBZ-Trainerin kritisierte die sehr großzügige Regelauslegung der Schiedsrichter: "Das hatte nichts mit gesunder Härte zu tun. Da müssen die Spielerinnen auch mal geschützt werden, wenn man bei jedem Zug zum Korb irgendwo einen Ellenbogen abbekommt." Grünberg habe sich dieser lockeren Linie besser angepasst.

Bis zur Halbzeit war das Spiel noch offen. Im dritten Viertel (11:24) kam BBZ dann unter die Räder. Zum einen weil Sarah Olson groß auftrumpfte. Grünbergs Importspielerin kam auf 38 Punkte. "Egal, was wir versucht haben, wir konnten sie nicht eindämmen. So eine Spielerin gehört in die erste Liga", sagte Kunel. Ihre eigene Spielmacherin erwischte nicht ihren besten Tag. Jill Stratton kam nur auf sechs Zähler und hatte insgesamt in der Offensive nur wenige brauchbare Szenen: "Das war sicher nicht ihr Tag, aber auch eine Jill Stratton darf mal ein schwächeres Spiel machen. An einer Spielerin lag es heute sowieso nicht. Wir hatten defensiv keinen Zugriff und dazu 28 Ballverluste. Dann verlierst du eben mit 19 Punkten", sagte Kunel.

Zur Formschwäche der Kanadierin kam der Ausfall von Mareike Nettersheim (Handgelenksprellung). Nicola Happel spielte angeschlagen. "Auch wenn wir deutlich verloren haben, hat hier trotzdem keiner enttäuscht", stellte sich Kunel schützend vor ihr Team.

BBZ: Ellenrieder (4), Flaskamp (4), Happel (16), Krause (17), Loock (2), Schütter (10), Stratton (6), Wolff (3), Marcus.

(RP)