1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Baumberger wollten wohl kein Geschenk

Fußball : Baumberger wollten wohl kein Geschenk

Da war eindeutig mehr drin für den Fußball-Niederrheinligisten SF Baumberg (SFB). Das Team um Trainer Jörg Vollack kam im Spiel beim 1. FC Viersen erst spät zur 1:0-Führung (82.), konnte den Vorsprung aber nicht halten und musste sich mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden begnügen. "Wenn wir so ein Geschenk am Ende der Partie bekommen, dürfen wir das Spiel nicht so einfach wieder aus der Hand geben. Da müssen wir klarer zu Werke gehen", meinte Vollack, der sich maßlos über den entgangenen Dreier ärgerte.

In der Anfangsviertelstunde war Baumberg sehr konzentriert und ging auch aggressiv in die Zweikämpfe, aber nach der ersten Möglichkeit der Gastgeber (15.) agierte Vollacks Elf plötzlich zurückhaltend und eher ängstlich. Weitere Chancen der Platzherren (20./25.) trugen ebenfalls ihren Teil zur wachsenden Verunsicherung bei. Die Sportfreunde hielten zur Pause nur deshalb das 0:0, weil Keeper Patrick Iwersen die eine oder andere Rettungstat gelang.

Der Start zur zweiten Hälfte war insgesamt besser, doch es sprangen zunächst nur halbgare Chancen für die Gäste heraus. Nach den Szenen von Necati Ergül (60./64.) legten die Sportfreunde dann noch einmal zu. "Da hätten wir in Führung gehen müssen. Aus zehn Metern kann man einfach die Kugel reinschieben", meinte der SFB-Coach,

Vorbereitung über außen

Die Gäste blieben immerhin am Drücker – und in der der Schlussphase machte eine eingewechselte Offensivkraft nachhaltig auf sich aufmerksam. Auf der Außenbahn setzte sich zunächst Nils Esslinger gekonnt durch, ehe er in den Fünfmeter-Raum flankte. Der frische Stürmer Jannik Weber setzte sich nach dem Zuspiel des Kollegen durch und schob den Ball zur 1:0-Führung über die Linie (82.). Vollack fand die Szene beispielhaft: "Das hat Jannik gut gemacht."

  • Fußball : KFC Uerdingen besiegt Eindhoven 1:0
  • Fußball : Beeck verpasst das 2:0 – am Ende 1:2
  • Beecks Zugang Nils Hühne (im Vordergrund,
    Wegberg : 1:0 – Beeck arbeitet sich zum zähen Auftaktsieg

Wie eine Kettenreaktion

Wenig später wurde Reindolf Adu zur tragischen Figur. Der Verteidiger, durch den Rückpass eines Mitspielers stark in Bedrängnis gebracht, sah die korrekte Rote Karte (87./Foul). "Der Fehler geht vorher schon los und löst diese Reaktion aus", sagte Baumbergs Trainer über die folgenschwere Szene, "Reindolf kann am wenigsten dafür. Wir müssen vorher klar den Ball klären." Den fälligen Elfmeter verwandelte Marijan Mustac für die Hausherren sicher zum 1:1-Endstand (88.), der Baumberg um zwei Punkte brachte.

(hbe-)