Fußball: Baumberg wartet auf den Durchbruch

Fußball : Baumberg wartet auf den Durchbruch

Fußball-Oberligist steht vor fünf Spielen innerhalb von zwei Wochen. Der Abstiegs-Marathon beginnt beim VfL Rhede.

Beim Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) sind alle sehr darum bemüht, die Ruhe zu bewahren. Das ist schon ein ziemlich schwieriges Unterfangen, weil der Start in die Saison gründlich missglückt ist. Die mageren drei Punkte aus sieben Spielen ohne Sieg haben den mit einem ganz anderen Ziel in die Serie gestarteten Baumbergern einen Platz im Tabellenkeller beschert (Rang 19). "Das ist natürlich viel zu wenig", weiß Trainer Markus Kurth, "selbst mit den vielen Problemen, die wir haben, fehlen uns ein paar Punkte." Daraus folgt, dass die Sportfreunde möglichst bald mit einem Zwischenspurt beginnen sollten. Die Partie am Sonntag (15 Uhr) beim Viertletzten VfL Rhede könnte hier der Schlüssel für eine bessere Zukunft sein – oder die Lage verschärfen.

Baumberg hat seit dem Beginn der Saison durchgehend mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen – etwa durch Verletzungen, Formschwankungen oder Sperren. Zwischendurch fiel sogar fast die komplette Abwehr-Viererkette aus, die sich Kurth vorgestellt hatte. Also musste er umorganisieren. Dann kamen Platzverweise hinzu. Zuerst erwischte es Ivan Pusic, der inzwischen jedoch wieder zum Stamm gehört. Zuletzt flog Markus Bryks am vergangenen Sonntag beim 1:3 gegen den TV Jahn Hiesfeld vom Platz, weil er sich eine unnötige Gelb-Rote Karte einhandelte. Aufgrund der kürzlich eingeführten Neuregelung für derartige Fälle hat Bryks einmal auszusetzen. Und Kurth muss sich in Rhede wieder was Neues einfallen lassen.

Zusätzliches Handicap: Praktisch kein Baumberger konnte bisher eine konstante Leistung abrufen. Bei Patzern, die oft mit Gegentoren bestraft wurden, stand beinah regelmäßig ein anderer am Anfang der Kette. "Wir müssen die einfachen Fehler vermeiden und wir müssen mit mehr Überzeugung auftreten", betont der Coach, der die volle Bereitschaft aller sehen will: "Wir haben fünf Spiele in zwei Wochen. Darauf sollte sich jeder voll konzentrieren. Wir sind ja keine Hobby-Mannschaft." Das Marathon-Fünfer-Paket umfasst die Aufgaben in Rhede (Rang 17), gegen den SV Uedesheim (Rang 20/Mittwoch), beim VfB Speldorf (29. September), gegen den TuS Bösinghoven (Fünfter/3. Oktober) und beim PSV Wesel-Lackhausen (Rang 18/6. Oktober).

Baumbergs Vorsitzender Jürgen Schick ist fest davon überzeugt, dass die Wende kommt: "Die Qualität ist ja da. Doch im Moment bestraft sich die Mannschaft von Woche zu Woche selbst. Viele Spieler sind mit sich selbst beschäftigt. Wir wissen aber, was die Mannschaft kann." Seine Analyse kommt zum selben Ergebnis – die Lage ist ein Mix aus verschiedenen Faktoren. "Ich gerate nicht in Panik", betont der SFB-Chef, der mit der Arbeit des Trainers einverstanden ist. Schicks Appell richtet sich nicht zuletzt ans Team: "Die Mannschaft ist gefordert, ihre Leistung abzurufen." So viel "Unruhe" muss dann doch sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE