1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Baumberg träumt von einem Aufschwung

Fußball : Baumberg träumt von einem Aufschwung

Für den Fußball-Oberligisten war der 2:1-Erfolg beim ETB SW Essen enorm wichtig. Jetzt kommt Ratingen 04/19 zum Kreisduell.

Die Ziffernfolge sagt einiges. 0:5, 0:3, 1:1, 1:0, 1:3, 1:3, 2:1 - mit diesen Ergebnissen lässt sich mathematisch nachweisen, dass der Oberligist SF Baumberg (SFB) in dieser Saison einerseits bisher noch kein fußballerisches Feuerwerk abbrennt. Andererseits könnte das 2:1 am Mittwochabend beim Keller-Konkurrenten ETB SW Essen so etwas wie der Durchbruch in eine bessere Zukunft gewesen sein. Die Mannschaft von Trainer Marc Schweiger ließ sich weder von personellen Problemen noch von widrigen äußeren Bedingungen aus der Bahn werfen, sondern sie bot eine engagierte Leistung und holte sich drei wichtige Zähler. Wie tragfähig der zarte Aufschwung auf der Habenseite ist, wird die Aufgabe am Sonntag (15 Uhr, Sandstraße) gegen Ratingen 04/19 zeigen.

"Insgesamt sind wir nicht so gut wie erhofft in die Saison gestartet", gibt SFB-Trainer Marc Schweiger zu, "aber unsere grundsätzlichen Ziele sind alle noch erreichbar." Kurzfristig ist seiner Ansicht nach allerdings nicht zu erwarten, dass sich Baumberg entscheidend aus der Gefahrenzone absetzt: "Natürlich möchten wir so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Aber das ist in dieser Klasse schwierig. Da müssten wir nach 25 Spielen neun oder zehn Punkte Vorsprung haben." Jeder Rückschlag auf dem Weg dorthin verzögert den Plan, jeder Erfolg bringt das Unternehmen voran.

  • Lokalsport : Baumberg steuert den Spitzenplatz an
  • Lokalsport : SG Ratingen mit Teamgeist zum Sieg
  • Ratingen : TV Ratingen bietet ganz viel Kultur

Sowohl beim 1:3 in Wuppertal als auch beim 1:3 gegen RW Oberhausen U 23 waren die Sportfreunde gleichwertig, konnten aber die Ernte für ihre Auftritte nicht einfahren. Die Leistung in Essen war ein Gegenentwurf, denn die Sportfreunde nahmen den Kampf gegen die ebenfalls gefährdeten Hausherren und das miese Wetter entschlossen auf - und wurden am Ende dafür belohnt, obwohl die Partie vermutlich keinen Schönheitspreis bekommen hätte. Doppelt wichtig für Baumberg: In Ivan Pusic und Erkan Ari steuerten zwei Offensivkräfte die beiden wichtigen Treffer bei. Außerdem durfte die Entstehung der Tore als Nachweis für das spielerische Potenzial in Schweigers Team gelten, weil sie sehenswert herausgearbeitet waren. "Wir haben uns kontinuierlich verbessert", findet der Baumberger Trainer, der sich nicht zuletzt über den physischen Zustand seiner Spieler freute.

Gerade in der finalen Phase konnte der Oberligist durch entschlossenes Handeln die Entscheidung herbeiführen - obwohl das Stammpersonal bei Weitem nicht komplett war. Es fehlten Spieler wie die verletzten Jan Conradi (Torhüter) und Marcel Löber, der gesperrte Louis Klotz oder Ex-Kapitän Hayreddin Maslar, der künftig aus privaten Gründen gar nicht mehr an Bord sein wird. Die ständigen Umbaumaßnahmen begleiten Baumberg seit dem Saisonbeginn - und ein genaues Ende ist nicht abzusehen. Für das Kreisduell gegen Ratingen drohen nun die in Essen noch in der Startelf stehenden Abwehrspieler Benjamin Venekamp und Christian Beckers auszufallen.

Weil Jan Conradi (Bandscheibenvorfall) bis auf Weiteres ausfällt, braucht Baumberg einen zweiten Torhüter neben Tobias Bergen. Das dürfte diesmal für den Notfall sogar Co-Trainer Christian Ovelhey sein (früher als Schlussmann aktiv), weil eine Ausleihe aus der zweiten Mannschaft nicht möglich ist (spielt parallel). Sehr genau weiß Schweiger dagegen, dass auf sein Team eine schwierige Aufgabe wartet: "Ratingen halte ich für eine sehr starke Mannschaft, die sich noch im Umbruch befindet und der eine gewisse Konstanz fehlt." Selbstredend hätte er nichts dagegen, dass sein Team das auszunutzen versteht - unter Umständen auch ohne ein großes fußballerisches Feuerwerk.

(RP)