Lokalsport: Baumberg quält sich zum Sieg im Test - 4:3

Lokalsport : Baumberg quält sich zum Sieg im Test - 4:3

Patrick Jöcks traf kurz vor Schluss für den müden Fußball-Oberligisten, der viele Fehler einstreute.

Für den Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) gab es im dritten Spiel der Wintervorbereitung den zweiten Sieg. Nach dem 4:2 gegen die U19 von Fortuna Düsseldorf und der 1:4-Niederlage gegen den Regionalligisten TSV Steinbach setzten sich die Sportfreunde mit 4:3 (2:1) gegen den Mittelrheinligisten BW Friesdorf durch. "Man hat schon gemerkt, dass den Jungs das Training in den Knochen steckt. Gerade im zweiten Durchgang haben wir viele Chancen viel zu leichtfertig ausgelassen. Da hat uns einfach die Konzentration gefehlt und wir hatten sehr viele Ballverluste. Man hat gesehen, dass noch einiges zu tun ist", sagte Trainer Salah El Halimi.

Vom 0:1-Rückstand (19.) unbeeindruckt, bekamen die Hausherren die Partie nach einer kurzen Anlaufzeit in den Griff und glichen durch Ali Daour bald aus - 1:1 (32.). Noch vor dem Seitenwechsel gingen die Baumberger in Führung. Der Ball gelangte von Kapitän Ivan Pusic über Ali Can Ilbay zu Robin Hömig und vom Mittelfeldmann aus ins Friesdorfer Gehäuse - 2:1 (38.).

In der zweiten Halbzeit besorgte der eingewechselte Jannik Weber nach einer Flanke von Hömig per Kopfball das 3:1 (54.) für die Sportfreunde, doch entschieden war die Auseinandersetzung damit noch nicht. Zunächst ermöglichte die SFB-Defensive den Gästen durch einen Ballverlust das 2:3 (63.) und zehn Minuten später machte Baumbergs Keeper Antonio Vella eine unglückliche Figur. Vella eilte aus seinem Tor und schoss den Friesdorfer Stürmer an, der den Ball zum 3:3 (73.) ins leere Tor schob.

Dass die Partie für Baumberg noch ein glückliches Ende nahm, lag letztlich an Patrick Jöcks. In der 80. Minute traf der Verteidiger nach einer Flanke aus dem Gewühl heraus und sicherte den Sportfreunden damit den Testspielsieg. Weil der Baumberger Kader aufgrund diverser Ausfälle stark ausgedünnt war, mussten in Jöcks, Lukas Fedler, Pusic, Hömig, Daour und Maximilian Nadidai gleich sechs Spieler über die volle Distanz ran - in der intensiven Vorbereitungsphase ein ziemlich anstrengendes Unterfangen.

Kräftezehrend dürfte auch die kommende Trainingswoche werden, denn Anfang Februar steht schon der Oberliga-Wiederbeginn gegen den VfB Homberg auf dem Programm (4. Februar, 15 Uhr, Sandstraße). "Das ist für uns jetzt schon die letzte Vorbereitungswoche. Danach beginnen wir bereits mit den Vorbereitungen auf Homberg. Darum werden wir jetzt noch einmal intensiv im Schnelligkeits- und Kraftbereich arbeiten", kündigte SFB-Trainer El Halimi an.

(mroe)