Fußball : Baumberg muss im Pokal aufpassen

Es geht nach Speldorf. Der FC Monheim tritt beim Bezirksligisten Buchholz an.

(mid) Die großen Gegner wie MSV Duisburg oder KFC Uerdingen konnten es nicht werden, weil die beiden Drittligisten gemeinsam mit den Regionalligisten und Oberligisten bei der Auslosung zur ersten Runde im Niederrheinpokal in einem Topf untergebracht waren. Gerade deshalb erwischten die SF Baumberg (SFB) zuletzt Vizemeister in der Oberliga, eine vergleichsweise unangenehme Partie. Das Team des neuen/alten Trainers Salah El Halimi muss am 4. August beim Oberliga-Absteiger VfB Speldorf antreten.

„Das ist definitiv gefährlich“, findet El Halimi, „Speldorf und der SC Düsseldorf-West sind die schwierigsten Lose, die wir bekommen konnten.“ Dass die Baumberger in Mülheim spielen, macht es auch nicht unbedingt einfacher. Trotzdem hofft der SFB-Coach natürlich auf ein Weiterkommen, zumal der Pokal die Generalprobe für die am 11. August beginnende neue Saison in der Oberliga ist (Spielplan noch nicht heraus).

Zumindest auf den ersten Blick einfacher sieht die Prüfung für den Oberligisten FC Monheim aus, dem das Los die Aufgabe am 4. August beim TSV Viktoria Buchholz bescherte. Unterschätzen werden die Monheimer den Duisburger Bezirksliga-Dritten der vergangenen Saison trotzdem nicht.

Weitere Paarungen: SG Kupferdreh-Byfang (Bezirksliga) – Ratingen 04/19; Fortuna Bottrop (Bezirksliga) – VfB Hilden; SC Düsseldorf-West (Landesliga) – TuRU Düsseldorf (Oberliga); 1. FC Viersen (Bezirksliga) – TSV Solingen (Bezirksliga); SV Genc Oman Duisburg (Landesliga) – RW Essen (Regionalliga); SC Oberhausen (Bezirksliga) – MSV Duisburg (3. Liga); FSV Vohwinkel (Bezirksliga) – RW Oberhausen (Regionalliga); VfR Krefeld-Fischeln (Landesliga – Wuppertaler SV /Regionalliga); SV Budberg (Bezirksliga) – KFC Uerdingen (3. Liga).

Mehr von RP ONLINE