Baumberg II erwartet HSV zum Duell der Aufsteiger

Fußball : Derbyzeit: Baumberg II erwartet HSV zum Duell der Aufsteiger

Die beiden Fußball-Bezirkligisten machen gerade ein kleine Durststrecke durch. Reusrath will die Tabellenspitze behaupten.

Der Anfang war beinahe märchenhaft. Nach dem Aufstieg aus der Fußball-Kreisliga in die Bezirksliga stellte der HSV Langenfeld seine Gegner zunächst reihenweise vor unlösbare Rätsel. Dass die Mannschaft von Trainer Daniel Gerhardt nach den ersten zehn Spieltagen an der Tabellenspitze stand, war dann das Ergebnis dieser bemerkenswerten Vorstellungen. Doch jetzt muss der Aufsteiger zum ersten Mal eine kleine Durststrecke überstehen. Zunächst hatte er im Derby beim SC Reusrath (SCR) keine Chance und verlor verdient mit 0:3. Dann kamen die Langenfelder gegen den Mit-Aufsteiger SC Ayyildiz Remscheid nicht über ein 2:2 hinaus. Hohes Engagement zeigte der HSV im ersten Durchgang, während er in der zweiten Halbzeit stark nachließ. „Wir müssen mit dem Punkt leben“, meint Gerhardt, „wir haben nach der Pause geschlafen. Es ist aber normal, dass wir als Aufsteiger nicht jedes Spiel gewinnen. Wir haben eine solche Phase erwartet.“

Langenfeld liegt in der Tabelle mit 23 Punkten immerhin noch auf dem zweiten Rang und nur die inzwischen an die Spitze gerückten Reusrather haben einen Zähler mehr. Gerhardt warnt trotzdem: „Wenn wir nur 60 oder 70 Prozent bringen, werden wir keinen Punkt mehr holen. Wir sind mit unserem aktuellen Platz sehr zufrieden, aber durch eine schlechte Phase kann man plötzlich nur noch Achter oder Neunter sein.“

Gemeinsam mit dem HSV schafften die SF Baumberg II (SFB) den Aufstieg, die als Neunter mit 19 Punkten ebenfalls gut unterwegs sind. Momentan befindet sich die Mannschaft von Trainer Jörn Heimann allerdings in einer schwierigen Situation, denn sie hat drei ihrer vergangenen vier Partien verloren. Zuletzt litten die Sportfreunde beim SSV Bergisch Born (1:2) unter großen Personalproblemen, sodass etwa Daniel Rentzsch und Niklas Schwab trotz starker Erkältungen aufliefen. Der angeschlagene Kevin Sausmikat spielte ebenfalls.

Vor dem Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Sandstraße) gegen den HSV könnte das allgemeine Befinden der Baumberger besser aussehen. „Wir sind auch ein Opfer der Regel, dass wir uns erst ab April durch A-Jugendspieler verstärken dürfen. Trotz der Entwicklung gehen bei uns nicht die Alarmraketen los. Wir sind mit unserer Ausbeute zufrieden und können gegen Langenfeld nur gewinnen“, erklärt Heimann. Dass der herausragende Kapitän Marcel Bergkemper aufgrund beruflicher Verpflichtungen fehlt, ist sicher ein großes Handicap.

Der neue Bezirksliga-Tabellenführer SC Reusrath empfängt am Sonntag (15.15 Uhr, Sportpark Reusrath) die 1. SpVg. Solingen-Wald 03, die auf Rang 15 um den Klassenerhalt kämpft (zehn Punkte). Torhüter Tim Hechler dämpft die Erwartungen: „Unser Ziel ist nicht der Aufstieg. Wir wollen weiter guten Fußball spielen und uns im oberen Tabellendrittel festsetzen.“

Der Vierte Berghausen (22 Zähler) tritt am Sonntag (15 Uhr) beim Siebten SC Ayyildiz Remscheid an (21). SSV-Coach Patrick Michaelis fordert einen Erfolg: „Ayyildiz ist ein guter Aufsteiger, aber wir wollen uns die Punkte holen, die wir gegen Reusrath verloren haben.“

Mehr von RP ONLINE