Baumberg gewinnt Test gegen Regionalligisten

Fußball: Baumberger erzielen zwei Zaubertore

Fußball-Oberligist SF Baumberg bot beim 2:1 im Test gegen den Regionalligisten Herkenrath die bisher beste Leistung.

Es begann alles mit einem Donner-Wetter. Und der Unparteiische hatte nach vier Minuten schon zur Pfeife gegriffen, um die Partie zu unterbrechen – weil er befürchtete, das nahe Gewitter könne eine Gefahr für alle abgeben. Dann ließ sich Michael Menden (Düsseldorf) aber von Vertretern beider Mannschaften überreden, es wenigstens zu versuchen. Und ungefähr anderthalb Stunden darauf konnte zumindest der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) feststellen, dass das Entgegenkommen des Schiedsrichters lohnend war. Das Team des neuen Trainers Andreas Franke bot im vierten Spiel der Vorbereitung seine bisher beste Leistung und bezwang den Regionalliga-Aufsteiger TV Herkenrath mit 2:1 (2:0). Vorher hatte Baumberg zweimal verloren und einmal gewonnen – 0:5 gegen Alemannia Aachen (Regionalliga), 0:2 gegen den SV Straelen (Regionalliga-Aufsteiger), 2:0 gegen den TSV Meerbusch II (Landesliga).

Im happigen Programm mit dem vierten Test innerhalb von vier Tagen schien den Sportfreunden so viel Kraft geblieben zu sein, dass kein Klassenunterschied zu erkennen war. Der Treffer zur Führung gehörte sogar in die Kategorie Bilderbuch-Tor, denn die Baumberger trugen einen Konter wie aus dem Lehrbuch vor. Robin Hömig gab einen präzisen 50-Meter-Pass auf die linke Seite – wo Max Nadidai das Spielgerät gekonnt weiterleitete. In der Mitte stand Stürmer Jannik Weber an der richtigen Stelle – 1:0 (10.). Weil alles innerhalb von wenigen Sekunden ablief, gab es für den Regionalligisten keine Chance, daran etwas zu ändern.

Bei der besten Szene für die Gäste konnte Kosi Saka den Ausgleich verhindern (27.), ehe es die aus Sicht der Sportfreunde bescheidenste Szene gab. Kapitän Ivan Pusic rasselte mit einem Herkenrather zusammen, fasste sich an den Knöchel – und musste runter (35.). Die Diagnose folgte später: Außenband angerissen, mindestens 14 Tage Pause. Weil nach dem Wechsel auch Ali Can Ilbay eine Bänderverletzung erlitt (68.), zahlte Baumberg unter dem Strich einen hohen Preis für den Testspiel-Erfolg. Vor der Pause hatte Ilbay noch zu den Hauptdarstellern einer weiteren spektakulären Offensiv-Szene gehört. Hinten leitete Kosi Saka am eigenen Strafraum einen Angriff ein und vorne sah Robin Hömig von der rechten Seite aus den Kollegen Ilbay – 2:0 (42.).

  • Lokalsport : Baumberger verlieren Test gegen Aachen mit 0:5

Hömig nahm am Ende nicht nur wegen seiner spielerischen und technischen Qualitäten eine Sonderstellung ein: Als einziger Baumberger durfte er die kompletten 90 Minuten hinter sich bringen. Unter anderem die zehn Wechsel sorgten später dafür, dass der Rhythmus hier und da verloren ging. Die nachlassende Kraft kam hinzu und Herkenrath zum 1:2 (72.), ohne den Sieg der Baumberger verhindern zu können. „Wir werden das Ergebnis jetzt sicher nicht überbewerten“, betonte SFB-Coach Franke, „aber natürlich nimmst du einen Sieg in der Vorbereitung und die positiven Eindrücke immer gerne mit. Die Jungs haben das sehr ordentlich gemacht.“ Nach einem freien Mittwoch drückt der Oberligist in der Vorbereitung wieder aufs Tempo – zunächst an der Sandstraße. „Ich bin froh, dass wir jetzt drei Trainingseinheiten hintereinander haben.“ Die ursprünglich für Samstag geplante Teilnahme am Turnier in Herne hat Baumberg abgesagt, sodass der nächste Einsatz am Sonntag (15 Uhr) im Test beim SV Bergisch Gladbach 09 aus der Oberliga Mittelrhein erfolgt.

Noch nicht an Bord waren gegen Herkenrath unter anderem die beiden neuen Offensivkräfte Dominik Oehlers (vom VfR Krefeld-Fischeln) und Alon Abelski (zuletzt DJK Sparta Bilk) sowie Mittelfeldmann Louis Klotz, der ebenfalls eher nach vorne denkt. In der Defensive sehen die Baumberger allerdings zusätzlichen Handlungsbedarf. Soll heißen: Es dürfte ein oder zwei weitere Verpflichtungen geben, deren Haupt-Arbeitsplatz ziemlich defensiv ausgerichtet ist.