1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Baumberg gewinnt Kellerduell ohne Mühe

Fußball : Baumberg gewinnt Kellerduell ohne Mühe

Der Fußball-Oberligist verdiente sich den 4:0-Erfolg über den schwachen SV Sonsbeck durch eine überzeugende erste Halbzeit.

Die Bewertung im Detail wollte sich Trainer Marc Schweiger dann doch lieber für später aufheben. Erkennbar erleichtert war er allerdings nach dem durchaus wichtigen Kellerduell des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) gegen den Vorletzten SV Sonsbeck. "Hätte mit das einer vorher angeboten, hätte ich das natürlich sofort angenommen", urteilte der SFB-Coach, "ich nehme heute überwiegend das Positive mit." Der völlig ungefährdete 4:0 (3:0)-Erfolg über einen erbarmungswürdig schwachen Kontrahenten ließ die Sportfreunde in der Tabelle außerdem zumindest auf Rang 14 klettern, der am Ende der Saison nicht mehr zwingend den Abstieg bedeutet - anders als die Plätze 15 bis 18 dahinter.

Die Hausherren verdienten sich das klare Resultat über eine sehr ordentliche erste Halbzeit, in der sie den Gegner bei gefühlten 120 Prozent Ballbesitz beherrschten. Der erste Versuch von Ivan Pusic musste als Tor-Annäherung (7.) durchgehen, doch die folgenden Gelegenheiten des Angreifers gehörten bereits in die Kategorie vielversprechend (12./15.). Kosi Saka (18.) und Erkan Ari (24.) machten es nicht besser, sodass die Sportfreunde wieder an ihrem verschwenderischen Umgang mit guten Chancen zu scheitern drohten.

  • Lokalsport : Baumberg steuert den Spitzenplatz an
  • HSV Langenfehd und SSV Berghausen treffen
    Fußball, Bezirksliga : Das sind die Bezirksliga-Spielpläne
  • Carsten Kerkhoff ist der neue Trainer
    Frauenfußball : HSV Langenfeld startet in Hemmerden

Dass es besser geht, zeigte eine von Hayreddin Maslar ausgehende Situation. Der Kapitän passte den Ball fein in den Laufweg von Erkan Ari, der einen Heber zur 1:0-Führung (27.) der Baumberger unterbrachte. Torschütze Ari bereitete dann das 2:0 (35.) durch Kosi Saka vor, ehe er selbst nur 120 Sekunden später das bereits entscheidende 3:0 (37./Ball hier noch abgefälscht) beisteuerte. Auf der anderen Seite fanden erwähnenswerte offensive Aktionen der Gäste nicht statt. SFB-Keeper Tobias Bergen musste kein einziges Mal eingreifen - oder nur dann, wenn ihn die eigenen Kollegen in den Aufbau eines neuen Angriffs einbezogen.

Typisch Baumberg: Die Mannschaft, die vor dem Wechsel viel Disziplin, Beweglichkeit und Ideen gezeigt hatte, stand sich plötzlich vor allem selbst im Weg. Gleichzeitig nahm Sonsbeck, das lange trotz einer Fünfer-Abwehrkette und teilweise neun Mann am eigenen Strafraum hinten viele Lücken ließ, etwas intensiver am Spiel teil. Die Auszeit der Sportfreunde hielt sich über 20 Minuten hartnäckig und das Niveau der Partie sank beständig in den Keller. Höhepunkt des Stückwerks war die Verwarnung für Louis Klotz, der sich für ein Foul die fünfte Gelbe Karte einfing (71.) und deshalb am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) für das Spiel bei der SSVg. Velbert gesperrt ist.

Einen gewissen Unterhaltungswert hatte die kurz Phase, in der Schiedsrichter Tim Pelzer (St. Tönis) nach einer Attacke gegen Ivan Pusic einen Strafstoß für Schweigers Mannschaft gab. Doppel-Torschütze Ari trat an - und scheiterte an SV-Torhüter Michael Burda (74.). Nach dessen Parade landete das Spielgerät ein paar Sekunden darauf erneut bei Ari, der den Ball diesmal per Kopf an den Posten setzte (75.).

Tibor Heber sorgte fürs 4:0 (77.), das längst nicht der Endstand hätte sein müssen. Die Verschwendung der Baumberger nahm ein letztes Mal richtig Fahrt auf, denn Pusic (80./85.) und Maslar (87./89.) hätten weitere Tore erzielen müssen. Schweiger gab sich in der Kritik gnädig: "Es ist nicht einfach, die Konzentration oben zu halten, wenn du zur Pause mit 3:0 führst." Weil die Sportfreunde danach höchstens das Nötigste taten, erfüllten sie bloß ihre Pflicht. Und darüber waren alle an der Sandstraße erleichtert. Dass es für einen Aufschwung von Dauer demnächst etwas mehr sein darf, wird auch niemand bestreiten.

(RP)