Fußball : Baumberg beschenkt den Trainer

Der Oberligist festigte Platz zwei durch ein überzeugendes 3:0 beim SC Union Nettetal.

Sein Wunsch ging in Erfüllung. Francisco Carrasco, der Trainer des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB), freute sich nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Thomas Ulitzka (SV Biemenhorst) riesig. Erstens: Die Sportfreunde stockten ihr Konto durch das 3:0 (2:0) beim SC Union Nettetal auf 36 Zähler auf und festigten so den zweiten Tabellenplatz. Und die letzte Partie vor der Winterpause am kommenden Samstag (16 Uhr, Sandstraße) wird ein echtes Spitzenspiel. Baumberg fühlt dann dem in dieser Saison immer noch ungeschlagenen Ersten VfB Homberg auf den Zahn (44 Zähler). Zweitens: Carrasco, am Anfang der Saison nach dem Abschied von Andreas Franke aus der Rolle des Co-Trainers auf den Chefsessel befördert, wurde gestern 44 Jahre alt. „Es gibt doch nichts Schöneres als einen Sieg zum Geburtstag“, sagte Carrasco, „die Mannschaft hat mir durch den Erfolg und die gute Leistung ein tolles Geschenk gemacht.“ Weil das so war, konnte er direkt nach Spiel-Schluss zum Auto eilen und aus dem Kofferraum jenen Kasten Bier holen, den es zur Feier des Tages ausnahmsweise gab. In der Kabine wartete dann die Mannschaft und revanchierte sich bei ihrem Coach mit einem Ständchen.

Die Gäste beherrschten das Geschehen über weite Strecken, ließen sich aber mit der Führung etwas Zeit. Maximilian Zimmermann (8.) und Louis Fedler (12./Kopfball) hatten die ersten Chancen, ehe sich Robin Hömig (30./Latte) und Louis Klotz (34./Pfosten zunächst am Aluminium abarbeiteten. Innerhalb von zwei Minuten stellte Baumberg anschließend die Weichen mit einem Doppelschlag auf Sieg. Hömigs 15. Saisontreffer brachte das 1:0 (36.) und der bei einer Ecke weit mit aufgerückte Verteidiger Jörn Zimmermann ließ das 2:0 folgen (38.). Carrasco registrierte alles höchst zufrieden: „Das war sehr ansehnlich. Wir hatten ein gutes Tempo und wir haben das Spiel gemacht gegen einen Gegner, der meistens tief gestanden hat.“

Der Tabellenzweite schaltete zur zweiten Halbzeit nicht in den Verwaltungsmodus, sondern er machte weiter Druck. Mit dem 3:0 (62.) erneut durch Hömig, der hier zum 16. Mal in der Serie 2018/2019 erfolgreich war, sorgten die Sportfreunde für die Entscheidung – zumal die Defensive diesmal ebenfalls stark auftrumpfte und hinten wenig zuließ. „Die Jungs sind dafür belohnt worden und haben zu null gespielt“, urteilte der SFB-Coach, der sich anschließend trotzdem relativ rasch vom Team verabschieden musste. Während die Spieler die etwa 80 Kilometer lange Fahrt im Bus bewältigten, wollte Carrasco so schnell wie möglich alleine nach Hause, um mit seiner Familie den Abend zu verbringen. Es dürfte eine gelungene Feier geworden sein.

SF Baumberg: Schwabke, Saka, Fedler, Zimmermann, Nadidai, Ucar, Pusic, Knetsch, Klotz (72. Guirino), Hömig (81. Ilbay), Daour (46. Weber).

Mehr von RP ONLINE