Badminton: Auch Björn Joppien spielt das WM-Turnier

Badminton : Auch Björn Joppien spielt das WM-Turnier

Drei Badminton-„Oldies“ vertreten den FC Langenfeld (FCL) bei den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen O 35 bis O 75 vom 3. bis 5. Mai in Rheinhausen. Dort geht es auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die Manfred Rößler und Günther Joppien als Titelgewinner von 2018 im Herren-Doppel O 65 bereits in der Tasche haben.

Trotzdem treten Rößler/Joppien ebenfalls beim WM-Turnier an, um ihre aktuelle Form zu testen. Manfred Rößler startet darüber hinaus noch im Herren-Einzel O 65 und im Mixed O 60, das er erneut – wie seit vielen Jahren – mit seiner Stamm-Partnerin Marie-Luise Schulta-Jansen bestreitet (1. BC/TuB Bocholt).

Björn Joppien, der siebenmalige Deutsche Meister im Herren-Einzel (2000 bis 2004, 2006 und 2007) gönnt sich in Rheinhausen den Start in zwei Wettbewerben. Der 38-Jährige bestreitet das Einzel O 35 mit guten Aussichten auf eine Top-Platzierung. Im Herren-Doppel O 35 wollen Joppien, der erst kürzlich mit der ersten Mannschaft des FCL den Aufstieg aus der Oberliga in die Regionalliga schaffte, und Benjamin Wanhoff (PSV Gelsenkirchen-Buer) der Konkurrenz das Leben so schwer wie möglich machen.

Über jeden Startplatz für die Deutschen Meisterschaften können sich die FCL-Starter doppelt freuen, weil sie für die nationalen Titelkämpfe Heimrecht haben. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni ist die erfahrene nationale Elite in der Halle am Konrad-Adenauer-Gymnasium zu Gast, um ihre Meister in den Klassen O 35 bis O 75 zu ermitteln.

Mehr von RP ONLINE