1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Aufsteiger HSV Langenfeld bleibt oben dran

Fußball : Aufsteiger HSV Langenfeld bleibt oben dran

Das Team von Trainer Daniel Gerhardt sicherte sich mit dem 3:1 gegen Aufderhöhe seinen achten Saisonsieg.

Der Fußball-Bezirksligist HSV Langenfeld steht nach dem 3:1 (1:1)-Sieg gegen den TSV Aufderhöhe glänzend da. Die zu Hause weiter ungeschlagene Mannschaft von Trainer Daniel Gerhardt kletterte durch ihren achten Sieg in dieser Saison mit jetzt 29 Punkten auf den dritten Platz – und das als Aufsteiger. Die Spitzenreiter SC Reusrath und TSV Ronsdorf (beide 31 Zähler) liegen in Reichweite.

Der HSV musste bereits in der zweiten Minute das 0:1 hinnehmen, weil er offensichtlich noch nicht ganz auf dem Platz war. Etwas später bediente dann Robin Schnadt seinen Kapitän Marian Zündorf, der mit einem Schuss in den Winkel zum 1:1 ausglich (15.). In der Folge bestimmten die Hausherren das Geschehen, doch der nächste Treffer fiel erst in der zweiten Halbzeit, als Marvin Klein aus dem Gewühl heraus genau Torjäger Alessandro Petri fand – 2:1 (61.).

Kurz darauf sah ein Aufderhöjher die Gelb-Rote Karte (63.), ehe Schnadt nach einer Flanke von Petri das 3:1 erzielte (65./Kopfball). Unnötig: Sebastian Milinski, der gerade erst eine Sperre abgesessen hatte, flog erneut wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz (69.). Dann ging es in der Schlussphase ebenfalls rund. Erst musste wieder ein TSV-Spieler mit der Gelb-Roten Karte runter (80.).

Am Ende kam es nach einem Foul an Petri zu einer Rudelbildung – und Kai Weidenmüller sowie ein Solinger sahen die Rote Karte (88.). „Der Schiri hatte keine klare Linie und er hat oft zu kleinlich reagiert. Es war bis auf das Foul gegen Petri nicht überhart“, fand Gerhardt.

HSV Langenfeld: Cyrys, Bartsch, Florian Neß, Jens Weidenmüller, Milinski, Zündorf, Marvin Klein, Petri, Erbulan (46. Krayer), Dames (79. Kai Weidenmüller), Schnadt.