Lokalsport: Aufsteiger FC Monheim startet traumhaft

Lokalsport : Aufsteiger FC Monheim startet traumhaft

Der Neuling kam am ersten Spieltag in der Fußball-Oberliga dank einer starken ersten Halbzeit zu einem 3:1-Sieg gegen Ratingen 04/19.

Es war das erste Pflichtspiel in der Fußball-Oberliga überhaupt für den FC Monheim (FCM) und schöner hätte sich der Aufsteiger die Premiere in der neuen Spielklasse wohl kaum vorstellen können. Der Klassen-Neuling startete mit einem 3:1 (3:0) gegen Ratingen 04/19 und bestätigte dadurch die starken Eindrücke aus der Vorbereitung. "Wir sind total zufrieden. Wir waren super vorbereitet und unser Plan ist vor allem in der ersten Halbzeit voll aufgegangen. Ich habe viele gute Dinge gesehen. Wir haben uns die drei Punkte aufgrund einer richtig guten ersten Halbzeit verdient", fand FCM-Trainer Dennis Ruess.

Die neue Oberliga-Saison war gerade zwei Minuten alt, da brachte Rechtsaußen Karim Afkir das Spielgerät von der rechten Seite ins Zentrum, wo der Ball Ratingens Innen-verteidiger Phil Spillmann unglücklich an die Hand sprang. Den folgenden Elfmeter nutzte FCM-Neuzugang Benjamin Schütz - 1:0 (3.). Ratingen war jetzt zwar um eine schnelle Antwort bemüht, doch die Gäste taten sich zunächst trotz eines leichten optischen Übergewichts schwer, zu Torchancen zu kommen.

Die größte Gelegenheit zum Ausgleich vergab Luka Bosnjak, der nach einem Schussversuch von Tim Manstein plötzlich alleine vor FCM-Keeper Johannes Kultscher auftauchte - und den Ball links neben das Tor setzte (12.). "So eine Chance musst du einfach nutzen", urteilte Ratingens Trainer Karl Weiß. Monheim hingegen zeigte sich auf der anderen Seite eiskalt. Angreifer Ayhan Atar setzte sich rechts schön durch und servierte den Ball von der Außenlinie aus für den im Zentrum postierten Dejan Lekic - 2:0 (16.).

Auch in der Folge geriet das Monheimer Tor kaum in Bedrängnis. Den Standards des Ratingers Manstein fehlte anfangs die Präzision und insgesamt probierte es der etablierte Oberligist zu häufig durch das Zentrum - wo spätestens beim Monheimer Innenverteidiger-Duo Alexander Karachristos/Robin Kreis die Endstation erreicht war. Kurz vor der Pause gelang es schließlich doch, den FCM einzuschnüren - aber auch der nächste Treffer fiel auf der anderen Seite. Patrick Becker hatte Schütz mit einem schönen Steilpass geschickt und der Mittelfeldmann bugsierte den Ball über Gäste-Keeper Dennis Raschka hinweg ins Gehäuse - 3:0 (42.).

Kurz nach dem Wiederanpfiff kochten die Emotionen hoch. Vor allem die Ratinger Delegation forderte lautstark einen Elfmeter, als der Ball nach einer Flanke von Timo Krampe an den Arm von FCM-Verteidiger Jan Nosel sprang (53.). Diesmal blieb die Pfeife von Schiedsrichter Samet Alpaydin (Rheinkamp) allerdings stumm. Der Anschluss gelang den Ratingern fünf Minuten später dennoch. Manstein war auf der linken Seite durchgebrochen und bediente mustergültig den eingelaufenen Ismail Cakici - 3:1 (58.).

"Wir waren in der zweiten Halbzeit etwas zu passiv und haben uns zu weit zurückgezogen. Das war eigentlich nicht der Plan, aber vielleicht waren wir von der hohen Führung aus der ersten Halbzeit selbst etwas überrascht", meinte Ruess. Obwohl Ratingen jetzt eindeutig bestimmend war, kam nie das Gefühl auf, dass die Partie kippen könnte. Bis auf einen Manstein-Freistoß (75./drüber) gab es keine echte Gefahr für das Tor des FCM mehr.

Selbst die Gelb-Rote-Karte gegen Kreis (79./wiederholtes Foul) steckte Monheim gut weg. Der FCM hatte sogar zwei gute Kontersituationen durch Samir Al Khabbachi (84./87.). Spätestens nach der Roten Karte gegen Ratingens Fatih Özbayrak (89./rohes Foul an Nosel) war die Sache endgültig gelaufen. Schon am Mittwoch (19.30 Uhr) geht es für den FCM am zweiten Spieltag beim DSC 99 Düsseldorf weiter.

(mroe)
Mehr von RP ONLINE