Lokalsport: Aufsteiger FC Monheim geht mit einem tollen Gefühl in die Pause

Lokalsport: Aufsteiger FC Monheim geht mit einem tollen Gefühl in die Pause

Der Fußball-Oberligist verbesserte sich durch das 5:0 gegen Düsseldorf auf den dritten Tabellenplatz.

Der Fußball-Oberligist FC Monheim (FCM) beendete das überaus erfolgreiche Jahr mit einem 5:0 (0:0)-Erfolg über den ebenfalls aufgestiegenen Tabellenletzten DSC 99 Düsseldorf. Durch den fünften Sieg hintereinander kletterte das Team von FCM-Coach Dennis Ruess mit jetzt 32 Punkten auf den hervorragenden dritten Platz - und der Abstand zum neuen Spitzenreiter SF Baumberg (34) beträgt lediglich zwei Zähler. "Der Sieg war auch in der Höhe mehr als verdient. Wir haben anfangs unfassbar viele Torchancen ausgelassen und mussten deshalb auf der Hut sein. Allerdings hatte der Gegner höchstens zwei gefährliche Aktionen zu verzeichnen und wir hatten Chancen für drei Spiele", erklärte Ruess, "es ist ein tolles Gefühl, als Dritter in die Pause zu gehen. Die Jungs setzten die taktischen Vorgaben seriös um und haben sich durch konstante Leistungen selbst belohnt."

Bereits in der fünften Minute setzte sich Leroy Mickels durch, doch die Hereingabe verpassten Philipp Hombach und Jan Lukas Nosel knapp. Anschließend scheiterten Benjamin Schütz (8.), Mickels (18.), Schütz (19.), Hombach (22.), Eray Bastas (23./26.), Mickels (30.) und erneut Bastas (57./58.) am ausgezeichnet haltenden DSC-Keeper Marvin Oberhoff. In der 68. Minute gelang dem eingewechselten Daud Gergery dann mit einer sehenswerter Direkt-Abnahme das für die Hausherren erlösende 1:0.

  • Fußball : Mickels glänzt in Monheim und Rostock

Wenig später steckte Patrick Becker auf Schütz durch, der zum 2:0 vollendete (76.). Gergery erhöhte mit einer schönen Einzelaktion auf 3:0 (80.), ehe sich Hombach auf der rechten Seite durchsetzte und Gergery bediente - 4:0 (84.). Den späten Schlusspunkt setzte Mickels, als er das Spielgerät nach einem Doppelpass mit Gergery zum 5:0 unter die Latte drosch (89.).

FC Monheim: Kultscher, Intven, Karachristos, Lange, Becker, Schütz, Hombach, Nosel (81. Lekic), Mickels, Lehnert (46. Rozic), Bastas (60. Gergery).

(ts-)