1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Volleyball: Aufgerüttelt: Zurück zu den eigenen Stärken

Volleyball : Aufgerüttelt: Zurück zu den eigenen Stärken

In der 3. Liga kamen die Volleyballerinnen der SG Langenfeld nach zwei Niederlagen zu einem erleichternden 3:0-Sieg über Hannover.

Die Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) haben den Knopf für den Neustart gedrückt und können nun in der 3. Liga wieder angreifen. "Das war nach den unschönen Niederlagen der letzten Wochen der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt", fand Trainer Michael Wernitz, dessen Mannschaft gegen den Letzten GfL Hannover mit 3:0 (25:16, 25:22, 25:14) gewann. Kurz vor dem Spiel hatte Wernitz versucht, die Mannschaft positiv zu motivieren und durch eine emotional gehaltene Ansprache noch einmal an ihre Stärken zu erinnern. Der Plan ging auch auf.

Den Start verschlief Langenfeld jedoch in allen Sätzen und so musste die SGL zunächst stets einem Rückstand hinterherlaufen. Wegen vieler einfacher Fehler konnte Wernitz' Team keinen richtigen Druck ausüben — im Gegenteil. Übers 1:5 war der Schaden jedoch mit dem Ausgleich zum 5:5 schnell repariert und es reichte im ersten Abschnitt zum klaren 25:16. Einen größeren Aufwand musste die SGL im zweiten Durchgang treiben, um das 2:9 zu korrigieren. Hier hatte Langenfeld große Probleme mit der starken Mittelangreiferin der Gäste.

Erst als die SGL enger um den eigenen Block stand und den Raum verdichtete, bekam sie das Geschehen unter Kontrolle. Bis zum 8:15 passte der Schlüssel noch nicht, aber nach dem 17:17 fand Langenfeld auch zu seiner Aufschlagstärke zurück — die beim 25:22 den Unterschied ausmachte. "Meike Schürholz hatte hier einen sehr guten Tag erwischt", lobte der SGL-Trainer.

Gut zu sehen war das besonders im dritten Durchgang, in dem die Gäste zugleich keine große Gegenwehr mehr boten — 7:8, 16:11, 25:14. Ebenfalls ein Sonderlob gabs für Jana Nahrstedt, die für kurze Angaben eingewechselt wurde. Wernitz: "Das hat sie perfekt umgesetzt. Es ist nicht leicht, ins Spiel zu kommen und dann exakt das zu machen, was der Trainer verlangt." Alle Puzzleteile zusammen sorgten immerhin dafür, dass die SGL den Knopf für den Neustart drücken konnte.

SGL: Schürholz, Lepenies, Buller, Lippert, Drechsel, Kucybala, Röller, Nahrstedt, Kiss, Eisler.

(-ham)