1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Tennis: Auch die GWL-Damen können noch aufsteigen

Tennis : Auch die GWL-Damen können noch aufsteigen

Für die ersten Tennis-Herren des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) war der Aufstieg vom ersten Spieltag an ein heißes Thema. Und mit dem 8:1 beim TC WB Bemberg untermauerte der Spitzenreiter in der Bezirksklasse B (Gruppe C) erneut seine Ansprüche. Eher eine Überraschung ist das Comeback der ersten GWL-Damen, die in der Bezirksliga (Gruppe A) nach drei Runden bereits zwei Niederlagen auf dem Konto hatten (jeweils 4:5 gegen TC WB Bemberg und NBV Velbert). Durch das 6:3 beim SC RW Remscheid wahrten die Langenfelderinnen jetzt die Chance auf den zweiten Platz – der in diesem Jahr ebenfalls den Aufstieg in die 2. Verbandsliga bringt.

Langenfelds Herren hatten in Bemberg kaum Probleme und den Erfolg bereits nach dem 6:0 aus den Einzeln in der Tasche. Einen größeren Kampf musste nur Kevin Kaiser abliefern, der im Match-Tiebreak beim Stande von 7:9 zwei Matchbälle abwehrte und wenig später die Wende zum 11:9 schaffte. Punkte: Dominik Hannig (6:2, 6:1), Steffen Hallen (6:1, 6:2), Kaiser (3:6, 6:3, 7:6 (Match-Tiebreak/11:9), Simon Klopp (6:1, 6.1), Kevin Boelken (7:6, 6:1), Martin Weltrich (7:5, 6:4), Hannig/Klopp (6:0, 6:0/ohne Spiel), Hallen/Niklas Parusel (6:0, 6:1).

Die GWL-Damen profitierten zunächst von den starken Vorstellungen ihrer Spielerinnen auf den Plätzen eins bis drei, denn sowohl Stefanie Dähne als auch Anna Morozova und Jennifer Wolf setzten sich glatt durch. Für den wichtigen vierten Einzelpunkt sorgte Britta Wolff, die eine spannende Partie mit viel Einsatz über den Match-Tiebreak gewann. Anschließend holten die Langenfelderinnen noch zwei Doppel zum Endstand. Punkte: Dähne (6:0, 6:3), Morozova (6:0, 6:3), Wolf (6:4, 6:1), Wolff (6:1, 5:7, 7:6/Match-Tiebreak), Dähne/Wolff (4:6, 6:4, 7:6/Match-Tiebreak), Wolf/Isabelle Schlicht (7:5, 6:4).

(RP)