Lokalsport: Anja Caßardelli nutzt Heimvorteil

Lokalsport : Anja Caßardelli nutzt Heimvorteil

Gleich vier erste Plätze blieben auf dem Sieferhof. Beim Ü-40-Reitturnier in Witzhelden nutzten Anja Caßardelli, Annika Haas und Florian Krüger ihre Heimvorteile beim Wettbewerb der "älteren Semester". Dabei heimste die Tierärztin Anja Caßardelli gleich zwei Siege in L-Dressurprüfungen ein - und zwar auf ihrem 18-jährigen Wallach Naschville.

Der kann ebenfalls als Wiedereinsteiger bezeichnet werden. Das Pferd der für das Witzheldenener Reitsportteam gestarteten Reiterin war in seinem Leben nämlich zunächst Turnierpferd, wechselte dann in der Abteilung Schulpferd - viele Menschen sammelten auf Naschville ihre Reiterfahrungen - und landete schließlich, im Alter von 15 Jahren, wiederum in anderen Händen. Auch Pferde können also Wieder- oder Späteinsteiger sein.

Annika Haas belegte mit ihrem zwölfjährigen Wallach Ramon den ersten Platz in einer A-Dressurprüfung. Im Lager der Springreiter lieferte Florian Krüger mit seinem sechsjährigen Concordis den schnellsten fehlerfreien Ritt über einen A-Parcours ab.

Für den Veranstalter war das Ü-40-Vergleichsreiten eine nette Abwechslung, wie die RST-Vorsitzende Sigrid Völker das Turnierwochenende beschrieb. Die traditionellen "Witzheldener Reitertage", das große Turnier am Rande des Burscheider Ortsteils Herscheid, soll am zweiten Septemberwochenende stattfinden.

(sg)
Mehr von RP ONLINE