1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Ärgerlich: Weil ein Sieg auf dem Silbertablett lag

Fußball : Ärgerlich: Weil ein Sieg auf dem Silbertablett lag

Fußball-Oberligist SF Baumberg kassierte das 2:2 gegen Kapellen/Erft erst in der Nachspielzeit. Das Ergebnis war aber insgesamt gerecht.

Hätte jemand David Moreno, dem Trainer des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB), vor dem Nachholspiel gegen den Tabellendritten SC Kapellen/Erft ein Unentschieden angeboten, wäre er wohl darauf eingegangen. Weil die Sportfreunde dann aber mit zwei Spielern in Überzahl waren und bis kurz vor Schluss mit 2:1 führten, fiel die Begeisterung übers 2:2 (0:1) am Ende eher verhalten aus. "Letztendlich ist das Unentschieden sicher nicht unverdient. Der späte Ausgleich ist natürlich mehr als ärgerlich, aber ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen", erklärte Moreno nach der nervenaufreibenden Schlussphase.

Die Gäste begannen sehr offensiv und stellten Baumberg durch frühes Stören vor arge Probleme. Moreno und sein Assistent Salah El Halimi waren noch gar nicht an der Trainerbank angelangt, da provozierten die weit aufgerückten Kapellener schon den ersten Ballverlust (bei Innenverteidiger Sebastian Michalsky), wussten die folgende Torchance aber nicht zu verwerten (1.). In der Folge kamen die Sportfreunde besser mit den frühen Attacken zurecht, konnten jedoch den Aufbau des Tabellendritten nicht früh genug unterbinden. Im zentralen Mittelfeld setzten die Hausherren viel zu viel auf Raumdeckung, sodass sie selten in direkte Duelle kamen.

  • Lokalsport : Baumberg besteht beim 3:1 in Velbert den Charaktertest
  • Lokalsport : Notstand: Baumberg gehen die Spieler aus
  • Lokalsport : Baumberg bleibt eine Spitzenmannschaft

Nach einer Viertelstunde gingen die Gäste in Führung, als SC-Torhüter Stefan Offermann das Spielgerät im Anschluss an eine SFB-Ecke schnell nach vorne brachte — und Georgios Madatsidis den herrlich vorgetragenen Konter artistisch abschloss — 1:0. (14.). Anschließend fiel den Sportfreunden bis auf mehr oder weniger gefährliche Distanzschüsse von Nils Esslinger (18.) oder Louis Klotz (23./40.) nicht viel ein.

Das änderte sich mit dem Beginn der zweiten Hälfte schlagartig, zumal Michael Rentmeister die Maslar-Flanke zum 1:1 einköpfte (46.). Kurz darauf hätte der Torjäger aus einer ähnlichen Position fast auf 2:1 erhöht, verfehlte diesmal aber knapp (53.). Glück hatten die Baumberger, als Schiedsrichter Tim Pelzer (Tönisvorst) ein Nachtreten von SFB-Innenverteidiger Christian Beckers nicht mit der Roten Karte ahndete (49.). Vollkommen richtig lag der Unparteiische dafür, als er den Kapellener Torschützen Madatsidis fürs rustikale Einsteigen gegen Marcel Löber mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwies (57.).

In Überzahl spielte Morenos Elf ihre Konterchancen nicht entschlossen zu Ende — auch deshalb, weil die Mannschaft hinten zu langsam herausrückte. Zehn Minuten vor Schluss setzte Baumberg alles auf eine Karte und für den rechten Verteidiger André Witt kam in Ali Daour ein weiterer Angreifer (80.). Dieser Mut wurde nur eine Minute später belohnt, denn nach einem Foul an Michael Rentmeister gabs einen Elfmeter. Gleichzeitig flog der meckernde SC-Verteidiger Dirk Caspers vom Platz (Rote Karte).

Den Strafstoß nutzte Louis Klotz eiskalt zum 2:1 (81.) für die Baumberger, die nun alle Trümpfe auf ihrer Seite hatten. Verblüffend: Trotzdem ergab sich für die Gäste noch eine Chance. Der Unparteiische hatte in einem Kopfballduell ein Foul von Beckers gesehen und gab folgerichtig einen Freistoß — in einer durchaus guten Position. Der für seine Qualitäten bei Standard-Situationen bekannte Kapellener Kapitän Sven Raddatz nahm die Gelegenheit wahr — 2:2 (90./+2).

(mroe)