Lokalsport: 1. FC Monheim verliert trotz Führung

Lokalsport: 1. FC Monheim verliert trotz Führung

Gegen den Tabellenzweiten aus Straelen reichen ein 1:0 und Überzahl nicht zum Sieg - am Ende heißt es 1:2.

Dass die Oberliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) richtig heiß waren auf das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Straelen, ließ sich auch an den Maßnahmen ablesen, die die Monheimer ergriffen, um den Platz im heimischen Rheinstadion bespielbar zu halten. Nach den ersten Schneefällen in der Nacht zum Samstag waren die Monheimer Jugendmannschaften über den Kunstrasenplatz gepflügt und hatten das kalte Weiß schön festgetreten. Wohl nur weil die FCM-Verantwortlichen das Geläuf am Samstagabend noch mit einer Gummimatte vom gröbsten Eis befreiten, war das Spitzenspiel am Sonntagnachmittag überhaupt möglich. "Sonst hätten wir vielleicht nicht spielen können, aber so war der Platz in einem super Zustand", fand FCM-Coach Dennis Ruess.

Mit Punkten wurde der Monheimer Fleiß indes nicht belohnt und dennoch durfte der Aufsteiger trotz der knappen 1:2 (1:1)-Niederlage viel Positives mitnehmen. "Das war ein richtig gutes Fußballspiel, rassig und mit viel Tempo. Wir waren absolut ebenbürtig und haben die Partie offen gestaltet. Am Ende ist es eine ärgerliche Niederlage, einen Punkt hätte sich die Mannschaft verdient gehabt" sagte Ruess.

Der FCM wollte nach der heftigen 0:6-Klatsche im Hinspiel gegen Straelen Wiedergutmachung betreiben, wirkte in den ersten Minuten aber vielleicht auch ob der Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen ein wenig ängstlich. Schon bald wurde die Monheimer Brust aber von Aktion zu Aktion breiter und spätestens nach dem frühen Führungstreffer von Benjamin Schütz waren die Hausherren voll im Spiel: Mittelfeldmotor Nick Nolte hatte sich im Zentrum gegen zwei Mann gut durchgesetzt und nahm auf der linken Seite Jan Nosel mit. Dessen scharfe Flanke verpasste Karim Afkir noch knapp, am langen Pfosten wartete aber bereits der FCM-Top-Torjäger und wuchtete den Ball per Dropkick ins Straelener Tor - 1:0 (19.).

  • Lokalsport : FC Monheim soll eine Reaktion zeigen

Von der frühen Führung in ihrer Herangehensweise bestätigt machten die Monheimer weiter Druck und hätten durch Matteo Agrusa eigentlich auf 2:0 erhöhen müssen, der Mittelfeldmann schoss nach Vorarbeit von Nosel aber aus fünf Metern über das Tor (30.). Auf der anderen Seite machten es die Gäste besser: Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite war Straelens Torjäger Randy Grens im Zentrum nicht mehr aufzuhalten und traf zum 1:1-Ausgleich (43.).

Der nächste Nackenschlag für die Hausherren folgte direkt nach der Pause, als Straelen erneut die Außenbahn gut bespielte und die Monheimer Deckung im Zentrum nicht genug Druck auf die Angreifer bekam - 1:2 (50.). Am Rückstand hatte Monheim kurze Zeit zu knabbern, fand aber nach einer guten Stunde wieder ins Spiel zurück und wäre beim Schuss von Nick Nolte, der knapp drüber ging, beinahe zum Ausgleich gekommen (62.). Als sich die Gäste mit der Gelb-Roten Karte gegen Drilon Estrefi (70./wiederholtes Foulspiel) noch selbst schwächten, schien in der Partie noch alles möglich zu sein. Doch auch die Monheimer Umstellungen, die schließlich in dem extrem offensiven 3-4-3-System mündeten, brachten letztendlich keine richtig klaren Torgelegenheiten mehr ein. "Wir haben die Überzahl am Ende nicht richtig gut ausgespielt. Und trotzdem haben wir in diesem Spiel gesehen, dass wir auch gegen einen solchen Gegner die Möglichkeit haben, zu bestehen", sagte Ruess. In der Tabelle bleiben die Monheimer trotz der Niederlage weiterhin Fünfter.

FCM: Kultscher, Salau, Rozic, Intven (83. Lekic), Lange, Becker (77. Gergery), Nolte, Afkir, Agrusa (63. Bastas), Nosel, Schütz

(mroe)