Fußball, Oberliga FCM stellt sich bei Turu selbst ein Bein

Düsseldorf · Der Monheimer Fußball-Oberligist kassiert in Düsseldorf erst ein frühes Tor und dann auch noch ganz spät den 2:2-Ausgleichstreffer. Trainer Dennis Ruess ist bedient, weil es für viel Aufwand nur den halben Ertrag gibt.

Turus Batuhan Özden (rechts) wird vom Monheimer Ricardo Antonaci verfolgt.

Turus Batuhan Özden (rechts) wird vom Monheimer Ricardo Antonaci verfolgt.

Foto: RP/Ralph-Derek Schröder

Einen spektakulären Auftakt und eine genauso aufregende Schlussphase bekamen die Zuschauer zu sehen, die Sonntagnachmittag den Weg ins Stadion an der Feuerbachstraße fanden. Dort war die gastgebende Turu Düsseldorf in der Fußball-Oberliga nach einem Blitzstart gegen den 1. FC Monheim (FCM) zunächst vom Erfolgsweg abgekommen, um dann kurz vor Toreschluss aber doch noch einmal zuzuschlagen. So stand letztendlich ein 2:2, mit dem die Oberbilker den Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze um einen weiteren Zähler auf fünf Punkte verkürzten.