Fußball, Oberliga Lippolds Elfmeter sichert FCM ein Remis

Monheim · Fußball-Oberligist 1. FC Monheim ist gegen den TSV Meerbusch die spielbestimmende Mannschaft, kommt aber nicht über ein 2:2 hinaus. Zehn unkonzentrierte Minuten und die Chancenverwertung stehen einem besseren Ergebnis im Weg.

 Monheims Imran Ali (Mitte) geht energisch ins Duell um den Ball.

Monheims Imran Ali (Mitte) geht energisch ins Duell um den Ball.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Eigentlich lief für den 1. FC Monheim (FCM) im Heimspiel gegen den TSV Meerbusch alles nach Plan. Die Mannschaft von Trainer Dennis Ruess ging früh in Führung und erspielte sich zahlreiche Chancen, verpasste aber zunächst das zweite Tor und musste am Ende mit einem 2:2 (1:0) zufrieden sein. „Wir haben uns in zehn Minuten um den verdienten Sieg gebracht“, resümierte der Coach. „Wenn man kurz vor dem Ende noch den Ausgleich macht, geht man natürlich mit einem guten Gefühl aus dem Spiel, aber ehrlich gesagt kann ich den Punkt nicht richtig greifen.“